Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen

Messerstecher von Grafing: Das Urteil ist gefallen
+
Chefankläger Serge Brammertz will Berufung gegen den Freispruch für den serbischen Nationalisten einlegen.

"Schwere Irrtümer der Richter"

Freispruch für Kriegsverbrecher Seselj: Anklage geht in Berufung

Den Haag - Der Chefankläger des UN-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien, Serge Brammertz, will den Freispruch für den serbischen Ultranationalisten Vojislav Seselj anfechten.

"Mein Büro hat entschieden, Berufung gegen das Urteil einzulegen", erklärte Brammertz am Mittwoch in Den Haag. Der Chefankläger warf den Richtern "schwere Irrtümer" vor. Sie hatten den wegen Kriegsverbrechen angeklagten Serben vergangene Woche überraschend aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

"Wir gehen davon aus, dass die Mehrheit der Richter grundlegend mit der Erfüllung ihrer richterlichen Funktion gescheitert ist", erklärte Brammertz. Er hatte sich bereits nach dem Freispruch verärgert gezeigt. Auch die von ihren beiden Kollegen überstimmte Richterin Flavia Lattanzi hatte sich erschüttert geäußert und gesagt, das humanitäre Völkerrecht sei außer Acht gelassen worden.

Die Anklage gegen Seselj umfasste neun Punkte, in denen dem 61-Jährigen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Zwangsvertreibung während der Zeit der Kriege auf dem Balkan in den 90er Jahren zur Last gelegt wurden. Seselj war Verfechter eines imaginären Groß-Serbiens, dem die serbischen Gebiete Montenegros, Mazedoniens und Kroatiens sowie Bosnien-Herzegowinas einverleibt werden sollten.

Richter Jean-Claude Antonetti hatte zur Begründung des Freispruchs gesagt, die Staatsanwaltschaft habe "nicht genügend Beweise" vorgelegt, dass Seselj die ihm vorgeworfenen Verbrechen tatsächlich begangen habe. Seselj habe auch nicht die "hierarchische" Verantwortung für die paramilitärischen Kräfte in der serbischen Armee gehabt und könne für deren Verbrechen nicht belangt werden. Das Dossier der Staatsanwaltschaft sei zudem voller "Ungenauigkeiten".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saudi-Arabien öffnet Grenze für Pilger aus Katar
Anfang Juni hatte Saudi-Arabien die Grenze zu Katar geschlossen. Bislang gibt sich das Emirat in der Krise trotzig. Der Kontrahent Saudi-Arabien verzichtet dennoch auf …
Saudi-Arabien öffnet Grenze für Pilger aus Katar
Gabriel nennt Yücel „Geisel“ der Türkei
Außenminister Sigmar Gabriel verschärft den Tonfall im Streit mit der Türkei: Er nennt den Journalisten Deniz Yücel nun offen eine „Geisel“ der Türkei.
Gabriel nennt Yücel „Geisel“ der Türkei
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Bulgarien will ähnlich wie Österreich verstärkt Soldaten einsetzen, um gegen illegale Migration vorzugehen. Zwar wurden in Österreich im Juli deutlich mehr Flüchtlinge …
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Rechtsextremismus: Vorwürfe gegen Bundeswehr-Elitetruppe
Steht der Bundeswehr der nächste massive Skandal ins Haus? Ausgerechnet bei einer Eliteeinheit soll der Hitlergruß gezeigt und Rechtsrock gehört worden sein - …
Rechtsextremismus: Vorwürfe gegen Bundeswehr-Elitetruppe

Kommentare