+
Ban hatte mehrfach betont, er sei bereit zu einem Besuch in Nordkorea, um dadurch auch die Beziehungen zwischen beiden Koreas zu verbessern. Foto: Salvatore Di Nolfi

UN weisen Bericht über Nordkorea-Besuch von Ban zurück

Seoul/New York (dpa) - Ein Sprecher von Ban Ki Moon hat Medienberichte über einen Besuch des UN-Generalsekretärs nächste Woche in Nordkorea zurückgewiesen. Ban werde vielmehr den größten Teil der kommenden Woche in New York verbringen und dann später nach Malta reisen.

Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hatte zuvor aus Pjöngjang unter Berufung auf staatliche nordkoreanische Medien berichtet, der UN-Chef werde am Montag nach Pjöngjang fliegen und etwa vier Tage im Land bleiben. Zuvor hatten bereits südkoreanische Medien berichtet, dass der Südkoreaner Ban erstmals Nordkorea besuchen werde. 

Der Sprecher Bans betonte, dass dieser wiederholt gesagt habe, er wolle eine konstruktive Rolle bei den Bemühungen um Frieden, Stabilität und Dialog auf der koreanischen Halbinsel spielen. Dazu gehöre auch eine Reise nach Nordkorea.

Es wäre der erste Besuch eines UN-Generalsekretärs in Nordkorea seit mehr als 20 Jahren. Noch im Mai dieses Jahres hatte Nordkorea nach anfänglicher Zusage eine geplante Reise Bans zum innerkoreanischen Industriepark Kaesong doch nicht erlaubt. Die kurzfristige Absage wurde in Südkorea auch als Brüskierung Bans gewertet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher Botschafter besucht inhaftierten Deniz Yücel
Wichtiger Tag für zwei der inhaftierten Deutschen in der Türkei: Deniz Yücel erhält Besuch vom deutschen Botschafter. Bei Mesale Tolu steht Haftprüfung an.
Deutscher Botschafter besucht inhaftierten Deniz Yücel
Mutmaßlicher Attentäter von Barcelona erschossen
Die Jagd auf den Hauptattentäter hat vier Tage gedauert. Mit der Erschießung von Younes Abouyaaquoub gilt die Terrorzelle von Barcelona als zerschlagen. Doch die Polizei …
Mutmaßlicher Attentäter von Barcelona erschossen
Trumps Tochter Ivanka schmiss Bannon raus – der will sich rächen
Es ist nach Plan gelaufen. Donald Trumps Tochter Ivanka soll diejenige gewesen sein, die Donald Trumps Strategieberater, Stephen Bannon, aus dem Weißen Haus schmiss. Das …
Trumps Tochter Ivanka schmiss Bannon raus – der will sich rächen
Bekannter Bürgerrechtsanwalt in China vor Gericht gestellt
Kanzlerin Merkel und Außenminister Gabriel hatten sich bei Besuchen in Peking von dem Anwalt über die Menschenrechtslage in China aufklären lassen. Jetzt wird Jiang …
Bekannter Bürgerrechtsanwalt in China vor Gericht gestellt

Kommentare