+
Nach der Attacke: Ein Polizeiwagen steht vor der türkischen Botschaft in Berlin.

Staatsschutz ermittelt

Farbbeutelangriff: Unbekannte attackieren türkische Botschaft in Berlin

Unbekannte Täter haben die türkische Botschaft in Berlin mit Farbbeuteln beworfen.

Berlin - Vier dunkel gekleidete Täter sollen laut Polizei am frühen Dienstagmorgen zunächst einen sogenannten Nebeltopf gezündet und dann im Schutz des Nebels die Beutel in den Farben rot, grün und gelb auf die Fassade geschleudert haben. Der Staatsschutz ermittelt in dem Fall. Verletzt wurde niemand.

Ein Taxifahrer berichtete laut Polizei wenige Minuten nach dem Farbbeutelangriff, dass Bengalofeuer in einem Gebüsch im Tiergarten gezündet wurden. Eine Radfahrerin entdeckte zudem auf einem Gehweg in der Nähe eine Stacheldrahtrolle.

Die Ermittler gehen von einem politischen Hintergrund aus, wie ein Sprecher sagte. Es werde auch ein Selbstbezichtigungsschreiben geprüft, das im Internet kursiere. Genauere Angaben machte er nicht. Die Farben rot, grün und gelb sind Farben der kurdischen Flagge.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

CDU-Präsidium tagt erstmals unter Kramp-Karrenbauer
Die neue CDU-Führung hat ein "hartes Stück Arbeit" vor sich, bis die Partei nach den Querelen der vergangenen Monate wieder zusammenfindet. Heute kommt das Präsidium …
CDU-Präsidium tagt erstmals unter Kramp-Karrenbauer
„Anne Will“: Darum fiel der ARD-Talk am Sonntagabend aus
Die neue CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und SPD-Mann Martin Schulz waren zuletzt bei Anne Will zu Gast. Am Sonntag, 16. Dezember, fiel der ARD-Talk jedoch aus. …
„Anne Will“: Darum fiel der ARD-Talk am Sonntagabend aus
Zahl der Todesopfer nach Straßburg-Attentat steigt - Opfer erliegt Verletzungen
In Straßburg erschoss Chérif Chekatt mehrere Menschen, die Zahl der Opfer steigt weiter. Ein Mann erlag nun seinen Verletzungen. Der News-Ticker.
Zahl der Todesopfer nach Straßburg-Attentat steigt - Opfer erliegt Verletzungen
Nach gescheiterter Kandidatur um CDU-Parteivorsitz: So geht es mit Friedrich Merz weiter
Nach vertraulichen Gesprächen zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz gibt es Informationen über die Zukunft des CDU-Politikers. Die News im Ticker.
Nach gescheiterter Kandidatur um CDU-Parteivorsitz: So geht es mit Friedrich Merz weiter

Kommentare