+
Salwa Bughaigis wurde am Mittwoch von bisher unbekannten Tätern erschossen. Das Bild zeigt die libysche Menschenrechtsaktivistin und Anwältin bei einer Demonstration in Tripolis im Jahr 2013.

Lybien

Unbekannte erschießen Menschenrechtsaktivistin

Bengasi - Die prominente libysche Menschenrechtsaktivistin und Anwältin Salwa Bughaigis ist in der ostlibyschen Stadt Bengasi von Unbekannten getötet worden.

Fünf Bewaffnete seien am Mittwochabend in ihr Haus eingedrungen und hätten ihr in den Kopf geschossen, berichtete das Nachrichtenportal „Libya Herald“. Bughaigis sei kurz nach der Einlieferung in ein Krankenhaus gestorben. Niemand bekannte sich zunächst zu der Tat.

Der Angriff ereignete sich einen Tag nach der Parlamentswahl in Libyen. Bughaigis hatte sich 2011 am Aufstand gegen den langjährigen Diktator Muammar al-Gaddafi beteiligt. Durch ihr Eintreten für Frauenrechte sei sie zu einem „lautstarken Gegner“ sowohl islamistischer Extremisten als auch der Muslimbrüder geworden, schreibt „Libya Herald“. Bughaigis hatte in der Vergangenheit mehrere Morddrohungen erhalten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betriebsrente soll für Geringverdiener attraktiver werden
Mehr Steuergeld für Betriebsrenten, steigende Zulage für Riester - die Koalition will die betriebliche Altersvorsorge stärken. Statt einer Garantie sollen Beschäftigte …
Betriebsrente soll für Geringverdiener attraktiver werden
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Bei SEK-Einsätzen in der Hauptstadt hat die Polizei vier mutmaßliche Islamisten festgenommen. Ins Netz gingen die Männer den Fahndern im Rahmen einer Drogen-Razzia.
Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest
Anschlag in Manchester: Alle Todesopfer identifiziert, neue Durchsuchungen
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Anschlag in Manchester: Alle Todesopfer identifiziert, neue Durchsuchungen
Seit 100 Tagen wartet Deniz Yücel in Einzelhaft auf Anklage
Kaum Kontakt mit Mitgefangenen und nach draußen, nur selten ein uneingeschränkter Blick auf den Himmel: Journalist Deniz Yücel wartet noch immer auf seine Anklageschrift …
Seit 100 Tagen wartet Deniz Yücel in Einzelhaft auf Anklage

Kommentare