+
In diesem Jahr sollen bereits mindestens 200 Kinder auf der Flucht über die Mittelmeerroute gestorben sein (Archivbild).

Mehr als ein Kind pro Tag

Unicef: 200 Kinder auf Flucht über Mittelmeer gestorben

Rund 5500 unbegleitete Minderjährige seien seit Januar in Italien angekommen. Die Zahl der Kinder, die auf dem Weg über das Mittelmeer ihr Leben lassen mussten, ist erschreckend. 

Taormina - In diesem Jahr sind bereits mindestens 200 Kinder auf der Flucht über die zentrale Mittelmeerroute gestorben. Das sei mehr als ein Kind pro Tag, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef am Donnerstag anlässlich des anstehenden G7-Gipfels in Sizilien mit. Rund 5500 unbegleitete Minderjährige seien seit Januar in Italien angekommen.

Erst diese Woche hatte es ein Flüchtlingsunglück gegeben, bei dem mindestens 34 Menschen starben, darunter viele kleine Kinder. Es wird befürchtet, dass wesentlich mehr Menschen bei dem Unglück vor der libyschen Küste gestorben sind.

Im sizilianischen Taormina treffen sich diesen Freitag und Samstag die Staats- und Regierungschef der sieben führenden Industriestaaten. „Es ist richtig, dass sich die G7-Chefs an so einem symbolischen Ort für eine der größten Krisen unserer Zeit treffen“, sagte Vize-Generaldirektor Justin Forsyth. Es sei der Moment, in dem sie Führungsstärke zeigen müssten, um einen konkreten Plan zur Hilfe für Flüchtlinge vorzulegen. In Sizilien kommt der Großteil der Migranten aus Afrika über das Mittelmeer an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interview mit Putin-Sender: So äußert sich Gabriel vor der Ausstrahlung
Wenige Tage vor der Wahl hat Sigmar Gabriel offenbar ein Interview mit einem sehr umstrittenen Medium geführt. Bereits vor der Ausstrahlung hat sich der Außenminister …
Interview mit Putin-Sender: So äußert sich Gabriel vor der Ausstrahlung
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck
Wie haben sich die Bürger in Fürstenfeldbruck bei der Bundestagswahl 2017 entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis Fürstenfeldbruck.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Fürstenfeldbruck
Bangladesch baut feste Unterkünfte für Rohingya-Flüchtlinge
Die Lage der nach Bangladesch geflüchteten Rohingya ist prekär. Soldaten sollen dafür sorgen, dass sie bei Monsunregen wenigstens ein Dach über dem Kopf haben. …
Bangladesch baut feste Unterkünfte für Rohingya-Flüchtlinge
Angriffe auf Iran: BDI-Chef warnt Trump vor Schwarz-Weiß-Malerei
Der Präsident des Bundes der Deutschen Industrie, Dieter Kempf, hat die Drohungen gegen den Iran von US-Präsident Donald Trump in dessen Rede vor der UN kritisiert. …
Angriffe auf Iran: BDI-Chef warnt Trump vor Schwarz-Weiß-Malerei

Kommentare