+
Vor allem die Rohingya-Kinder leiden unter den prekären Zuständen in den Flüchtlingslagern.

Kinder stark betroffen

Unicef veröffentlicht Horror-Bericht zur Lage der Rohingya 

Unter den Rohingya-Kindern in den Flüchtlingslagern in Bangladesch herrscht nach UN-Angaben eine immer dramatischere Hungersnot. 

Ein Viertel von ihnen leide unter einer lebensbedrohlichen Unterernährung, erklärte das Kinderhilfswerk Unicef am Freitag in Genf. Die Organisation beruft sich auf Untersuchungen, die zwischen Ende Oktober und Ende November in verschiedenen Flüchtlingslagern gemacht wurden. 

"Bis zu 25 Prozent der Kinder unter fünf Jahren leiden unter einer ausgeprägten, ernsten Unterernährung", sagte Unicef-Sprecher Christophe Boulierac in Genf. "Fast die Hälfte der untersuchten Kinder hat Blutarmut, bis zu 40 Prozent leiden unter Durchfall und 60 Prozent haben starke Atemwegsentzündungen." Die Kinder, die bereits unter ihrer Fluchterfahrung zu leiden hätten, seien jetzt mit einer Gesundheitskrise konfrontiert. 

Die Ernährungssituation hat sich demnach in den vergangenen Wochen deutlich verschlechtert: Anfang November hatte Unicef eine Studie veröffentlicht, nach der 7,5 Prozent der Kinder im Flüchtlingslager Kutupalong schwer unterernährt sind. Das Lager wurde neben anderen Camps auch für die neue Studie untersucht. 

Mehr als 655.000 Rohingya sind seit Ende August von Myanmar ins benachbarte Bangladesch geflohen. Grund ist das gewaltsame Vorgehen der Armee gegen die Volksgruppe. Nach Angaben der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen wurden allein im ersten Monat der gewaltsamen Niederschlagung mindestens 6700 Rohingya getötet. Die Vereinten Nationen und Menschenrechtsorganisationen werfen der Regierung des buddhistisch geprägten Myanmar "ethnische Säuberungen" gegen die muslimische Minderheit vor.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schäuble mit bemerkenswertem Appell: „Männer müssen an Hausarbeit erinnert werden“
Über Wolfgang Schäubles Privatleben ist nicht allzu viel bekannt - im Bundestag hat er nun jedenfalls an seine Geschlechtsgenossen appelliert: Mehr im Haushalt helfen!
Schäuble mit bemerkenswertem Appell: „Männer müssen an Hausarbeit erinnert werden“
Regierung will Bafög erhöhen
So wenig Studenten und Schüler bekommen Bafög wie seit Jahren nicht. Mit einem neuen Gesetz will die Regierung die Trendwende schaffen. Doch reichen die geplanten …
Regierung will Bafög erhöhen
21 Tote bei Bombenanschlag auf Polizeiakademie in Kolumbien
Mit tödlicher Wucht ist der Terror in Kolumbiens zuletzt friedlicher gewordene Hauptstadt Bogotá zurückgekehrt. Ein Mitglied der linken ELN-Guerilla soll das Auto mit …
21 Tote bei Bombenanschlag auf Polizeiakademie in Kolumbien
Stefan Löfven zum schwedischen Ministerpräsidenten gewählt
Stockholm (dpa) - Der Sozialdemokrat Stefan Löfven ist in Schweden erneut zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Dem 61-Jährigen reichte am Freitag aus, dass bei einer …
Stefan Löfven zum schwedischen Ministerpräsidenten gewählt

Kommentare