+
Solche Umfrageergebnisse können einem nicht gefallen: CDU-Chefin Angela Merkel verzieht bei einem Wahlkampftermin in Niedersachsen das Gesicht. Foto: Friso Gentsch

Nur noch 31 Prozent

Union fällt in Umfrage auf tiefsten Stand seit sechs Jahren

Im sogenannten Sonntagstrend der "Bild am Sonntag" verlieren CDU und CSU einen Zähler gegenüber der Vorwoche und kommen nur noch auf 31 Prozent. Auf diesem Wert hatten die Unionsparteien zuletzt 2011 rangiert.

Berlin (dpa) - Die Union fällt in der Wählergunst nach einer Emnid-Umfrage auf den tiefsten Stand seit sechs Jahren. Auch die SPD büßt gegenüber der Vorwoche einen Punkt ein und sinkt auf 21 Prozent.

Die FDP mit 11 Prozent und die Grünen mit 10 Prozent legen jeweils einen Punkt zu. Die Linke liegt wie in der Vorwoche bei 10 Prozent. Die AfD erreicht erneut 12 Prozent.

Für den "Sonntagstrend" hat Emnid zwischen dem 5. und 11. Oktober 1960 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump tritt nach und attackiert Macron nach Frankreich-Besuch
US-Präsident Donald Trump stichelt nach seinem Besuch in Europa gegen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Der News-Ticker.
Trump tritt nach und attackiert Macron nach Frankreich-Besuch
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt
Es geht voran beim Brexit: Die Unterhändler beider Seiten haben sich auf einen Entwurf des Austritts-Abkommens geeinigt. Knackpunkt bleibt die irische Grenze.
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Der Regierung in London zufolge haben sich die Brexit-Unterhändler auf ein EU-Austrittsabkommen für Großbritannien geeinigt. Doch zum Feiern ist es noch zu früh. Die …
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Merkel plädiert unter Buhrufen für eine europäische Armee
Die Idee einer europäische Armee geistert schon länger durch die EU. Nun hat sich auch Bundeskanzlerin Merkel dazu positioniert. In einer Europa-Rede pocht sie auf mehr …
Merkel plädiert unter Buhrufen für eine europäische Armee

Kommentare