Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
+
Norbert Barthle.

SPD stellte Ziel infrage

Union kritisiert Vorstoß gegen „schwarze Null“

Berlin - Der Chefhaushälter der Unions-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle, hat Vorstöße aus der SPD gegen den für 2015 angestrebten Etat-Ausgleich kritisiert.

„Es sind wie immer dieselben sozialdemokratischen Reflexe, die schon in der Vergangenheit einzig zu mehr Schulden und nicht zu mehr Wachstum geführt haben“, sagte der CDU-Politiker dem „Handelsblatt“ (Online-Ausgabe). Im Übrigen dürfe man die wirtschaftliche Lage nicht schlechter reden als sie ist.

Einzelne SPD-Politiker wie Partei-Vize Ralf Stegner hatten das Koalitionsziel eines ausgeglichenen Bundeshaushalts ohne neue Schulden infrage gestellt. Es wäre das erste Mal seit 1969. Angesichts der Konjunkturschwäche und reduzierter Wachstumsprognosen wird es für Schwarz-Rot aber schwieriger, das Ziel zu erreichen.

SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider stellte klar, dass an der für 2015 angestrebten „schwarzen Null“ nicht gerüttelt werde. Es müsse aber der weitere konjunkturelle Verlauf im kommenden Jahr beobachtet werden. Sollten sich die Lage verschlechtern sowie Erwartungen und Realität auseinanderlaufen, sei ein Nachtragsetat fällig. „Das ist das normale Verfahren“, sagte Schneider der Nachrichtenagentur dpa.

Schneider hatte zuvor der „Süddeutschen Zeitung“ gesagt: „Solange sich die wirtschaftliche Lage nicht weiter verschlechtert, halten wir an dem gemeinsamen Ziel fest, 2015 erstmals seit 1969 wieder ohne neue Kredite auszukommen.“ Die Warnsignale aus der Wirtschaft müssten aber ernst genommen und die Investitionen erhöht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut
Sozialkompetenzen gewinnen am Arbeitsmarkt an Bedeutung. Nun hat erstmals eine PISA-Studie verglichen, wie gut Schüler in der Gruppe Probleme lösen können. Deutschland …
PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut
FDP im Fokus: Die Spielverderber und der Zorn der anderen
Dass die FDP die Jamaika-Koalition platzen lässt, bringt ihr viel Kritik ein. Diese Politik-Inszenierung hätten Lindner & Co. von langer Hand geplant, heißt es. Die …
FDP im Fokus: Die Spielverderber und der Zorn der anderen
China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt
Jiang Tianyong hatte sowohl Kanzlerin Merkel als auch Außenminister Gabriel bei deren Besuchen in Peking über die Menschenrechtslage in China aufgeklärt. Jetzt muss der …
China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt
Niedersachsen: SPD und CDU unterzeichnen Koalitionsvertrag
Jamaika in Berlin ist gescheitert - aber die Koalition in Niedersachsen steht. SPD und CDU wollen nun die Koalitionsvereinbarung unterzeichnen.
Niedersachsen: SPD und CDU unterzeichnen Koalitionsvertrag

Kommentare