+
Sie sind in letzter Zeit oft nicht einer Meinung: Horst Seehofer und Angela Merkel.

Spitzentreffen von CDU und CSU

Erwartungen gedämpft: Merkel-Seehofer-Treffen nur Routine

Berlin - Die Union hat Erwartungen gedämpft, dass es beim Spitzentreffen von CDU und CSU wesentliche Fortschritte bei der Lösung des internen Flüchtlingsstreits geben könnte.

Bei der Zusammenkunft handele es sich um ein Routinetreffen, hieß es am Donnerstag vor dem Treffen in Unionskreisen in Berlin. Bei dem Gespräch soll es dem Vernehmen nach vor allem um die Vorbereitung nächster Schritte etwa bei den Themen Bund-Länder-Finanzen, Zukunft der Renten oder der gleichen Bezahlung von Frauen und Männern gehen.

Schon die Zusammensetzung der Gesprächsrunde zeige, dass es eher um Gesetzgebungsarbeit gehe als um Grundsatzentscheidungen in der Flüchtlingspolitik wie etwa beim Streit um eine Obergrenze für neu nach Deutschland kommende Flüchtlinge, hieß es weiter. An dem Treffen nehmen neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer auch der Unions-Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU), CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, die Generalsekretäre der beiden Parteien, Peter Tauber (CDU) und Andreas Scheuer (CSU), sowie Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) teil.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Politik müsse glaubwürdiger werden, fordert SPD-Chef Schulz auf dem Kirchentag. Sonst folgten ein Vertrauensverlust und Populismus, wie ihn US-Präsident Trump …
Schulz verurteilt Populismus und Trumps Affront in Brüssel
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen tagen an diesem Wochenende in Italien. Wir begleiten den G7-Gipfel 2017 im Ticker. 
Trump: „Habe kein Problem mit Deutschland, aber...“
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
In Ägypten sind 23 Menschen bei einem Angriff auf einen Bus getötet worden. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist derzeit noch unklar.
Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk
Die höchste Terrorwarnstufe in Großbritannien gilt vorerst weiter. Es gibt Informationen zu den Verdächtigen, aber - soweit bekannt - noch keine Durchbrüche. 
Ermittler in Manchester durchleuchten Terrornetzwerk

Kommentare