+
Im Sonntagstrend von Emnid für die „Bild am Sonntag“ lagen CDU und CSU laut Vorabbericht bei 43 Prozent. Die SPD verliert weiter.

SPD verliert weiter

Umfrage: Union bei 43 Prozent

Berlin - Die Union im Bund kann weiter von ihrem Wahlziel 40 plus x träumen. Im Sonntagstrend von Emnid für die „Bild am Sonntag“ lagen CDU und CSU laut Vorabbericht bei 43 Prozent. Die SPD verliert weiter.

Die SPD verlor dagegen einen Prozentpunkt und kam nur noch auf 25 Prozent.

Allerdings käme der Union im Bund der Koalitionspartner abhanden, wenn bereits am Sonntag Bundestagswahl wäre. Die FDP blieb trotz eines Punkts mehr als in der vergangenen Woche mit vier Prozent unter der Fünf-Prozent-Hürde und käme nicht in den Bundestag.

Der Wert der Grünen ging um einen Punkt auf jetzt 13 Prozent zurück. Die Linke fiel auf sieben Prozent (-1). Piraten und Sonstige Parteien kamen unverändert auf je vier Prozent.

Emnid befragte den Angaben zufolge vom 10. bis zum 16. Januar 1.864 Personen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Parteitag: Merkel im Anmarsch - kommt es erneut zum Eklat?
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
CSU-Parteitag: Merkel im Anmarsch - kommt es erneut zum Eklat?
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
In der Trennung von Großbritannien zeigen sich die übrigen 27 EU-Länder geschlossen wie selten. Doch bei den alten Dauerstreitthemen klappt es mit der Harmonie beim …
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
Sondierungen können beginnen: So sieht der Fahrplan zur GroKo aus
Die Gespräche können beginnen: Die SPD will mit der Union sondieren. Allerdings kann sich der ganze Prozess der Koalitionsbildung noch ziehen... Der mögliche Zeitplan im …
Sondierungen können beginnen: So sieht der Fahrplan zur GroKo aus
Macron und Merkel wollen bis März Vorschläge für Währungsunion ausarbeiten
Wie soll es mit Europa weitergehen? Angela Merkel und Emmanuel Macron haben da unterschiedliche Ansichten. Aber bis März wollen sich die beiden einig werden...
Macron und Merkel wollen bis März Vorschläge für Währungsunion ausarbeiten

Kommentare