+
Unions-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder auf einer Sitzung der Bundestagsfraktion von CDU/CSU.

"Dieses Versprechen steht"

Kauder: Große Koalition ohne Steuererhöhungen

Berlin - Unions-Fraktionschef Volker Kauder schließt Steuererhöhungen unter der schwarz-roten Regierung aus. Für die Umsetzung teuerer Koalitionsversprechen gelten dennoch Bedingungen.

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) macht die Umsetzung kostspieliger Verabredungen des Koalitionsvertrags von der künftigen Arbeitsmarktlage in Deutschland abhängig. „Wie die Kanzlerin gesagt hat, sind viele unserer Vorhaben derzeit möglich, weil die Beschäftigungslage so gut ist. Da gibt es natürlich einen Zusammenhang, den wir jährlich neu beurteilen werden“, sagte Kauder dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Derzeit gebe es keinen Grund für Negativszenarien: „Die Prognosen für die nächsten Jahre sind doch gut.“

Kauder schloss Steuererhöhungen zur Finanzierung der Versprechen aus dem Koalitionsvertrag erneut aus. „Wir wollen keine Steuern erhöhen und keine neuen Schulden machen. Dieses Versprechen steht.“ Er widersprach dem Eindruck, der Koalitionsvertrag trage vor allem die Handschrift der SPD. „Bei den großen Fragen für unser Land haben sich die Kanzlerin und die Union durchgesetzt. Sie können sich sicher sein: In dieser Regierung wedelt der Schwanz nicht mit dem Hund.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
CDU und CSU zoffen sich im Asyl-Streit um Schlagworte, schnelle Maßnahmen und Fristen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Und was wären die Konsequenzen von …
Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
CSU-Chef Seehofer sorgt für neuen Zündstoff im Asyl-Streit: Er wirft den deutschen Medien die Verbreitung von „Fake News“ vor. Kritiker vergleichen ihn mit rechten …
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister …
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.