Unna

Wegen Terrorverdachts festgenommener Flüchtling wieder frei

Unna - Der in einer Flüchtlingsunterkunft in Unna unter Terrorismusverdacht festgenommene Mann ist wieder auf freiem Fuß. Der Verdacht gegen den 31-Jährigen ließ sich nicht erhärten.

Der 31-Jährige sei aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden, sagte ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Freitag. Er bestreite, Mitglied der Terrororganisation Islamischer Staat zu sein. Die Behörden könnten eine Mitgliedschaft nicht belegen.

Die Festnahme am Donnerstag sei nach einem Hinweis auf eine arabisch-sprachige Internetseite erfolgt. Dort sei dem Mann vorgeworfen worden, für den IS gearbeitet zu haben. Der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung könne nicht überprüft werden, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Wachsfigur sorgt für nackte Empörung
Madrid - Nicht zuletzt wegen seinen frauenfeindlichen Sprüchen ist Donald Trump sehr umstritten. Wie sehr, das zeigte sich jetzt, als eine Wachsfigur des nächsten …
Trump-Wachsfigur sorgt für nackte Empörung
„Endlich mehr Klarheit“: Reaktionen auf die Brexit-Rede
Berlin/London - Nach der Brexit-Rede von Theresa May hat sich Außenminister Steinmeier zu Wort gemeldet. Er sieht nicht alles negativ. 
„Endlich mehr Klarheit“: Reaktionen auf die Brexit-Rede
Seehofer zu Trump-Interview: Brauchen gute Kooperation mit USA
Bad Staffelstein - CSU-Chef Horst Seehofer hat auch nach dem umstrittenen Interview des künftigen US-Präsidenten Donald Trump zu einer guten Zusammenarbeit aufgerufen.
Seehofer zu Trump-Interview: Brauchen gute Kooperation mit USA
„Überschaubar und überfüllt“: So sieht Trumps Büro aus
Berlin/New York - Völlig überfüllt ist das Büro, in dem Donald Trump seine Amtsübernahme organisiert. Es gibt wohl nur eine sichtbare Veränderung.
„Überschaubar und überfüllt“: So sieht Trumps Büro aus

Kommentare