+
Der frühere rheinland-pfälzische CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzende Christoph Böhr.

Entscheidung im Dezember

Untreue-Urteil gegen Ex-CDU-Landeschef Böhr vertagt

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof (BGH) vertagt sein Urteil über die Affäre um illegale Parteienfinanzierung der CDU in Rheinland-Pfalz. Böhr soll Gelder aus der Parteikasse veruntreut haben.

Der Bundesgerichtshof (BGH) will am 11. Dezember sein Urteil zur Affäre um illegale Parteienfinanzierung der rheinland-pfälzischen CDU verkünden. In dem Prozess geht es um die Bezahlung von Beraterhonoraren im Landtagswahlkampf 2005/2006.

Das Landgericht Mainz hatte den ehemaligen CDU-Landesvorsitzenden Christoph Böhr im Dezember 2013 wegen Untreue zu 22 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Politiker Honorar für seinen Wahlkampf-Berater illegal von der Fraktionskasse abgezweigt hat. Wegen Beihilfe zur Untreue verurteilte das Landgericht den Berater Böhrs, Carsten Frigge (CDU), zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 000 Euro. Gegen das Urteil haben Böhr, Frigge und die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sonst wird er noch Kanzler“: Wieder Kritik an Söder - Linken-Fraktionschef mit Schröder-Vergleich
Die Bundesländer zerstritten, die Pläne von Olaf Scholz „unwirksames Sammelsurium“? Die Politik steht vor Corona-Problemen. Ein Arzt wünscht sich mehr Merkel und weniger …
„Sonst wird er noch Kanzler“: Wieder Kritik an Söder - Linken-Fraktionschef mit Schröder-Vergleich
Trump verkündet Abbruch der US-Beziehungen zur WHO
Schon lange kritisiert US-Präsident Trump die WHO. Er hält die Organisation für eine "Marionette" Chinas und macht sie für die Ausbreitung des Coronavirus …
Trump verkündet Abbruch der US-Beziehungen zur WHO
Tod von George Floyd: Proteste und Gewalt in USA weiten sich aus – Polizist erschossen
Erneut gehen in den USA viele Menschen aus Wut über den Tod von George Floyd auf die Straße. Zwei Menschen kommen ums Leben, in Atlanta wird der Ausnahmezustand erklärt.
Tod von George Floyd: Proteste und Gewalt in USA weiten sich aus – Polizist erschossen
Terrorverdacht: 32-Jähriger festgenommen und wieder frei
Wegen Terrorverdachts ist ein Mann in Sachsen-Anhalt festgenommen worden. Die Polizei hat Schwarzpulver bei dem Verdächtigen gefunden. Mittlerweile ist er wieder auf …
Terrorverdacht: 32-Jähriger festgenommen und wieder frei

Kommentare