+
Ursula Männle - hier ein Archivbild aus dem Jahr 2010 - wird als erste Frau an der Spitze der Hanns-Seidel-Stiftung stehen.

Überraschung in der CSU

Männle soll Hanns-Seidel-Stiftung führen

  • schließen

München - Die Hanns-Seidel-Stiftung soll erstmals in ihrer Geschichte von einer Frau geführt werden. Nach Informationen des Münchner Merkur hat Horst Seehofer intern die frühere Ministerin Ursula Männle (70) für den Posten vorgeschlagen.

Sie soll im Frühjahr auf Hans Zehetmair (77) folgen, der in der Vorstandssitzung seinen Verzicht auf eine weitere Kandidatur erklärte. Man stelle Seehofers Vorschlag nicht infrage, heißt es aus Kreisen des Vorstands der CSU-nahen Stiftung.

Die Tutzingerin Männle war zehn Jahre Vorsitzende der Frauen-Union und in den 90er-Jahren vier Jahre Ministerin für Bundesangelegenheiten. Sie ist seit einigen Jahren Zehetmairs Stellvertreterin in der Stiftungs-Spitze. Geplant ist zudem, im Frühjahr neue Mitglieder in die Stiftung aufzunehmen. Ihre Gesamtzahl ist kraft Satzung auf 40 beschränkt. Die Stiftung verfügt über einen Etat von rund 50 Millionen Euro.

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkischer Einmarsch in Syrien: Muss Deutschland im NATO-Bündnisfall selbst Krieg führen?
Mit Sorge gehen die Blick aktuell in den Norden Syriens. Dort ist die Türkei einmarschiert. Im schlimmsten Fall droht der NATO-Bündnisfall, bei dem Deutschland in den …
Türkischer Einmarsch in Syrien: Muss Deutschland im NATO-Bündnisfall selbst Krieg führen?
US-Sanktionen gegen die Türkei: Treffen mit US-Delegation - Erdogan: „Haben ein klares Ziel“
Die USA reagierten mit ersten Sanktionen auf die Militär-Offensive der Türkei in Nord-Syrien. Doch wie wirksam sind die jetzt verhängten Maßnahmen?
US-Sanktionen gegen die Türkei: Treffen mit US-Delegation - Erdogan: „Haben ein klares Ziel“
Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an
Der Syrien-Konflikt hat Deutschland erreicht. Während der Bundespressekonferenz machen prokurdische Aktivisten auf sich aufmerksam. Diese planen für das Wochenende …
Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an
Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung
Frank Plasberg will in seiner „Hart aber fair“-Sendung Antisemitismus diskutieren - doch er und sein Team sehen sich schnell selbst Vorwürfen ausgesetzt. Jetzt reagierte …
Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung

Kommentare