+
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird über das Umfrageergebnis "not amused" sein.

Marode Bundeswehr

Mieses Umfrage-Ergebnis für von der Leyen

Berlin - Das Image von Verteidigungsministerin von der Leyen hat durch Meldungen über die marode Bundeswehr gelitten. Die Mehrheit sagt: Sie kriegt das Problem nicht in den Griff.

Das Ansehen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat durch die jüngsten Schreckensmeldungen über marode Waffensysteme bei der Bundeswehr stark gelitten. Bei einer am Freitag veröffentlichten Umfrage für das ZDF-„Politbarometer“ äußerten nur rund ein Drittel (34 Prozent) der Befragten die Erwartung, dass die Ministerin die Probleme bei der Bundeswehr in absehbarer Zeit in den Griff bekommen wird. Eine Mehrheit von 59 Prozent traut ihr das laut „Politbarometer“ nicht zu.

Den Zustand der Bundeswehr im Hinblick auf Ausrüstung und Waffensysteme bezeichneten 10 Prozent der Befragten als gut, 51 Prozent halten ihn dagegen für schlecht. Die Hauptschuld daran geben 65 Prozent der Deutschen der Bundeswehr. Nur 11 Prozent sehen die Schuld bei der Rüstungsindustrie.

Kritik an „Foto-Ministerin von der Leyen“

Die jüngsten Ausfälle beim Fluggerät der Bundeswehr und die Kritik an der „Foto-Ministerin von der Leyen“ schlagen diesmal auch in der Rangfolge der zehn wichtigsten Politiker negativ zu Buche. Der Wert für von der Leyen, die diese Woche den siebten Platz belegt, sank im Vergleich zur vergangenen Befragung im September von 1,0 auf 0,4. Federn lassen musste auch ihr Parteikollege und Amtsvorgänger, Innenminister Thomas de Maizière. Sein Wert sank von 1,1 auf 0,6.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare