+
Der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Foto: Gabriele Putzu

Berlusconi wegen Bestechung eines Senators verurteilt

Neapel - Der ehemalige italienische Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ist wegen der Bestechung eines Senators zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Das entschied ein Gericht in Neapel in erster Instanz. Dass der 78-Jährige wirklich ins Gefängnis muss, ist jedoch unwahrscheinlich. Da Berlusconi Berufung einlegen kann, wird die Tat bis zu einem endgültigen Urteil wohl verjährt sein.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von fünf Jahren gefordert. Dem Medienmilliardär wurde vorgeworfen, dem früheren linken Senator Sergio De Gregorio zwischen 2006 und 2008 etwa drei Millionen Euro gezahlt und ihn damit in sein politisches Lager gezogen zu haben. Der Anklage zufolge wollte Berlusconi mit der Bestechung die damalige Regierung von Romani Prodi zu Fall bringen.

Silvio Berlusconi auf Facebook

Info zu Senator Sergio De Gregorio

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Israel treibt Siedlungsausbau in Ost-Jerusalem voran
Tel Aviv (dpa) - Israel treibt den Ausbau jüdischer Siedlungen im annektierten Ost-Jerusalem weiter voran. Das zuständige Komitee habe am Morgen 566 neue Wohnungen …
Israel treibt Siedlungsausbau in Ost-Jerusalem voran
Frankreichs Sozialisten suchen Präsidentschaftskandidaten
Die Sozialisten von Präsident Hollande sind im Umfragekeller, die Partei ist gespalten. Bei der Wahl ihres Präsidentschaftskandidaten steht daher auch die Zukunft der …
Frankreichs Sozialisten suchen Präsidentschaftskandidaten
Dieser AfD-Mann will der Kanzlerin das Direktmandat abnehmen
Stralsund - Im vorpommerschen Wahlkreis von Kanzlerin Merkel schickt die Landes-AfD ihren Frontmann Holm ins Rennen ums Direktmandat. Doch ist das Vorhaben überhaupt …
Dieser AfD-Mann will der Kanzlerin das Direktmandat abnehmen
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest
London (dpa) - Die britische Regierung hat einem Zeitungsbericht zufolge das Scheitern eines Atomraketentests im vergangenen Juni bewusst verschwiegen. Sie habe …
London verschwieg angeblich gescheiterten Atomwaffentest

Kommentare