+
Präsident Barack Obama hat den Kongress für den Anti-IS-Kampf um insgesamt 5,6 Milliarden Dollar gebeten. Foto: Shawn Thew

US-Abgeordnetenhaus gibt Gelder für Kampf gegen IS frei

Washington (dpa) - Als Teil eines 585 Milliarden Dollar schweren Verteidigungsbudgets hat das US-Repräsentantenhaus neue Mittel für den Krieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) freigegeben.

Die Kammer stimmte am Donnerstag mit 300 zu 119 für das Gesetz, in dem auch die Finanzierung der Ausrüstungs- und Trainingsmission der als gemäßigt geltenden syrischen Rebellen vorgesehen ist.

Präsident Barack Obama hatte den Kongress für den Anti-IS-Kampf um insgesamt 5,6 Milliarden Dollar (4,5 Mrd Euro) gebeten. Das Gesetz muss noch durch den Senat. Enthalten ist darin auch ein Passus, der den Transfer von Häftlingen des Gefangenenlagers Guantánamo in die USA verbietet.

Gesetz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Ankara reagierte prompt.
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare