+
US-Außenminister John Kerry ist am Freitagvormittag in Wien aufgetaucht und hat mit seinen Fußball-Tricks österreichische Journalisten beeindruckt.

US-Außenminister als Ballzauberer

Hier zeigt John Kerry den Ösis, wie Fußball geht

  • schließen

Wien - US-Außenminister John Kerry ist am Freitagvormittag unangekündigt in Wien aufgetaucht und hat vor österreichischen Journalisten mit Fußball-Tricks beeindruckt.

Mein lieber Messi! Selten hat man einen Politiker gesehen, der so gekonnt mit dem Ball umgeht. Laut der österreichischen "Kronen Zeitung" landete Kerry um 10.45 Uhr mit der "Airforce Two" auf dem Flughafen Wien-Schwechat.

Bei der Zwischenlandung habe es sich um einen geplanten Tankstopp auf dem Weg von Pakistan nach Großbritannien gehandelt, teilte die US-Botschaft mit.  Die Wartezeit habe er sich bei einem Fußballspiel mit Sicherheitsleuten vertrieben.

Die US-Nachrichtenseite "The Atlantic Wire" zeigt sich beeindruckt von Kerrys "natürlicher Grazie und Leichtigkeit", die man bei seinem steifen US-Präsidentschaftswahlkampf 2004 eher nicht gesehen habe.

Hier zeigt US-Außenminister Kerry den Ösis, wie Fußball geht

Hier zeigt US-Außenminister Kerry den Ösis, wie Fußball geht

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Offensive gegen Angreifer in Kabul-Hotel - Ausländer unter den Gästen
Zwölf Stunden nach Beginn eines Angriffs von mutmaßlich vier Attentätern auf das große Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul rücken die …
Offensive gegen Angreifer in Kabul-Hotel - Ausländer unter den Gästen
SPD stimmt über GroKo-Verhandlungen ab
Bonn (dpa) - Jetzt wird es ernst: Die SPD stimmt am Sonntag bei ihrem Bundesparteitag in Bonn darüber ab, ob sie in Koalitionsverhandlungen mit der Union einsteigt. Die …
SPD stimmt über GroKo-Verhandlungen ab
Papst beendet Lateinamerikareise
Lima (dpa) - Papst Franziskus beendet am Sonntag seine siebentägige Lateinamerika-Reise mit einem öffentlichen Gottesdienst in Perus Hauptstadt Lima.
Papst beendet Lateinamerikareise
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden
Nach dem Shutdown in den USA hat der Senat in Washington am Samstag eine Sondersitzung einberufen, um doch noch eine Lösung im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und …
Shutdown in den USA: „Irrsinn“ soll beendet werden

Kommentare