+
Hat einen schweren Stand: US-Bildungsministerin Betsy DeVos muss sich den Demonstranten beugen.

Politikerin äußert sich zum Vorfall

Demonstranten schlagen US-Bildungsministerin in die Flucht

Washington - Das hatte sich Betsy DeVos anders vorgestellt. Als die US-Bildungsministerin eine öffentliche Schule in Washington betreten will, stellen sich ihr Demonstranten in den Weg.

Demonstranten haben die frisch gebackene US-Bildungsministerin Betsy DeVos am Betreten einer öffentlichen Schule in Washington gehindert. Eltern postierten sich am Freitag mit Schildern vor dem Eingang der Jefferson Middle School Academy und ließen DeVos nicht passieren, wie ein Video des Fernsehsenders WJLA-TV zeigt. Sichtlich irritiert machte DeVos daraufhin kehrt und fuhr in einem Wagen davon.

Bei CNN sagte DeVos im Anschluss, sie respektiere friedlichen Protest, lasse sich aber davon nicht von ihrer Arbeit abhalten. Sie sei danach auf einem anderen Weg in die Schule gelangt. Laut WJLA-TV hatte eine Lehrervereinigung den Protest organisiert. DeVos' Ernennung war mit großen Schwierigkeiten verbunden, ihr wird von vielen Seiten die Kompetenz für das Amt abgesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefschlag vor Parteitag: SPD fällt in ZDF-Umfrage auf Minusrekord
Die Sozialdemokraten haben vor ihrem Sonderparteitag zu Verhandlungen über eine große Koalition einer neuen Umfrage zufolge ein Rekordtief in der Wählergunst erreicht. …
Tiefschlag vor Parteitag: SPD fällt in ZDF-Umfrage auf Minusrekord
Söder plant dieses Mega-Projekt für Bayern
Der Noch-nicht-ganz-Ministerpräsident gibt Gas: Markus Söder will schon vor der Landtagswahl die Landespolitik aus der Lethargie holen und kündigt Großes an.
Söder plant dieses Mega-Projekt für Bayern
Dreyer schießt gegen GroKo-Gegner: "Oppositionsromantik ist auch keine Lösung"
Seit gut einer Woche herrscht schon Stillstand: Am Sonntagnachmittag wird sich die SPD für oder gegen die GroKo entscheiden - der Ausgang der Abstimmung scheint offen. …
Dreyer schießt gegen GroKo-Gegner: "Oppositionsromantik ist auch keine Lösung"
Union wirbt für weitere Aussetzung des Familiennachzugs
Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat im Bundestag dafür geworben, den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus …
Union wirbt für weitere Aussetzung des Familiennachzugs

Kommentare