+
US-Botschafter Gary Locke (Mitte) nimmt im November 2013 die Hand von Chinas Präsident Xi Jinping (rechts) - nun zieht er sich aus dem Land zurück. Im Hintergrund: US-Finanzminister Jack Lew.

Nach Streit um Chen Guangcheng

US-Botschafter zieht sich aus China zurück

Peking - Gary Locke, Botschafter der USA in der Volksrepublik China, hat seinen Rückzug aus dem Land angekündigt. Offenbar ist der Druck auf die US-Botschaft zu groß geworden.

Nach nur zwei Jahren im Amt hat der US-Botschafter in China, Gary Locke, seinen Rückzug angekündigt. Anfang 2014 werde er zu seiner Familie nach Seattle zurückkehren, teilte Locke am Mittwoch in Peking mit. Er habe US-Präsident Barack Obama Anfang dieses Monats über seinen Rückzug informiert. Locke ist der erste US-Botschafter in China mit chinesischen Wurzeln. Im August 2011 hatte er seine Stelle in Peking angetreten. Nach der Flucht des blinden Bürgerrechtlers Chen Guangcheng in die US-Botschaft im vergangenen Jahr war Locke von chinesischer Seite unter Druck geraten. Chen durfte anschließend in die USA ausreisen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Niedersachsens Parteien machen nach der Wahl vor allem klar, was sie nicht wollen: Die Grünen wohl kein Jamaika, die FDP sicher keine Ampel und die große Koalition ist …
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Die Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein plant, das bedingungslose Grundeinkommen zu testen. In einer Jamaika-Koalition im Bund dürfte die Idee aber kaum …
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Die CSU zwischen Übergang und Untergang
Er werde nicht davonlaufen, sagt Horst Seehofer. Was nach einer Kampfansage klingt, ist aber eher eine Bitte um Zeit. Der CSU-Chef will den Berliner Koalitionsvertrag …
Die CSU zwischen Übergang und Untergang
Maltesische Bloggerin getötet
Valletta (dpa) - Eine auf Malta populäre Bloggerin ist offenbar Opfer eines gezielten Anschlags geworden. Regierungschef Joseph Muscat bestätigte, dass Daphne Caruana …
Maltesische Bloggerin getötet

Kommentare