+
Hillary Clinton Makes A Statement After Loss In Presidential Election

FBI in der Kritik

US-Kongress will Hillary Clintons E-Mail-Affäre neu aufrollen

Zwei US-Kongressausschüsse wollen neue Untersuchungen von Hillary Clintons E-Mail-Affäre im Präsidentschaftswahlkampf 2016 einleiten. Sie wollen auch hinterfragen, warum sie nicht bestraft wurde.

 „Im Jahr 2016 haben die Entscheidungen des Justizministeriums zu einer Reihe unerledigter Fragen geführt, die einer Antwort harren“, erklärten die Republikaner Bob Goodlatte und Trey Gowdy am Dienstag in Washington. Die Parlamentarier wollen wissen, wie mit den Clinton-Ermittlungen umgegangen und warum sie nicht bestraft wurde.

Mit diesem Thema haben sich Komitees und Ausschüsse des Kongresses bereits seit längerem beschäftigt. Vielen Republikanern ist Clinton verhasst. Sie fragen, warum der damalige FBI-Chef James Comey keine Anklage gegen sie empfahl. Comey wurde im Mai gefeuert.

Außerdem wollen die Parlamentarier wissen, warum die Bundespolizei FBI zwar seine Untersuchungen gegen Clinton öffentlich machte, nicht aber die Nachforschungen in Donald Trumps Umfeld im Zusammenhang mit einer möglichen Wahlbeeinflussung durch Russland. Auch mit diesem Thema beschäftigen sich bereits Ausschüsse von Senat und Repräsentantenhaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Parteitag will Söder zum neuen Parteichef küren
München (dpa) - Knapp zwei Monate nach der Rücktrittserklärung von Horst Seehofer will die CSU an diesem Samstag einen neuen Parteichef wählen.
CSU-Parteitag will Söder zum neuen Parteichef küren
Polen nimmt Abschied vom Bürgermeister Danzigs
Danzig (dpa) - Knapp eine Woche nach dem tödlichen Messerattentat auf Danzigs Bürgermeister nimmt Polen am Samstag Abschied. Pawel Adamowicz wird am Mittag in der …
Polen nimmt Abschied vom Bürgermeister Danzigs
Machtwechsel an der CSU-Spitze: Sanfte Töne aus kratziger Kehle
Machtwechsel in der CSU: Markus Söder übernimmt den Vorsitz von Horst Seehofer. Er verspricht, was man mit ihm bisher selten verband.
Machtwechsel an der CSU-Spitze: Sanfte Töne aus kratziger Kehle
Kommentar zum Ende Horst Seehofers als CSU-Chef: Abschied vom Untoten
Für Horst Seehofer steht der Abschied als Chef der CSU an. Die unverhohlene Erleichterung, die darüber vorherrscht, wird Seehofers Leistung nicht gerecht, meint Mike …
Kommentar zum Ende Horst Seehofers als CSU-Chef: Abschied vom Untoten

Kommentare