+
Erst verhüllt und dann abgebaut wurde die Snowden-Büste in New York durch Mitarbeiter der zuständigen Park-Verwaltung.

Untergrund-Aktion in New York

US-Künstler errichten Büste von Edward Snowden

New York - Eine Künstlergruppe hat in einem Park in New York eine Büste des Whistleblowers Edward Snowden aufgestellt, die kurzerhand von den Parkbehörden erst verhüllt und dann ganz abgebaut wurde.

Wie die Zeitung „USA Today“ berichtete, hatten die Künstler die Skulptur in der Nacht zum Montag (Ortszeit) ohne Genehmigung an der Säule eines Denkmals für die Soldaten des US-Unabhängigkeitskrieges (1775-1783) montiert. Damit wollten sie nach eigenen Angaben „auf jene Menschen aufmerksam machen, die ihre Sicherheit im Kampf gegen moderne Formen der Tyrannei aufgeben“, hieß es in einer Mitteilung, die von der Kultur-Webseite „Animal New York“ zitiert wurde. Wenige Stunden nach Aufstellung war die etwa 122 Zentimeter große Plastik allerdings schon wieder verschwunden.

Snowden hatte umfassende Überwachungsprogramme des Geheimdienstes NSA veröffentlicht. Der 31-Jährige hält sich in Russland auf, um sich einer Strafverfolgung durch die US-Behörden zu entziehen. Er hat dort inzwischen eine Aufenthaltsgenehmigung für drei Jahre.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Zwei Menschen erstochen, zehn verletzt, zahllose verstört bis schockiert. Nach dem Terrorangriff in Turkus Innenstadt will Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute …
Anschlag in Turku: Ermittler prüfen möglichen IS-Hintergrund
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Als Zeichen der Feindseligkeit wertet Nordkorea das am Montag beginnende jährliche Manöver der USA mit Südkorea - das Regime unterstellt, dass tatsächlich Kämpfe …
Nordkorea über Manöver der USA: „Unkontrollierbare Phase des Atomkriegs“
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß?
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten
Die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, hat eine rasche Zulassung aller Menschen mit Behinderung zu allen Wahlen in Deutschland gefordert.
Bentele kritisiert Wahlausschluss von Behinderten

Kommentare