+
Die US-Regierung macht ernst und setzt Trumps Kehrtwende in der Kuba-Politik nun um.

Nach Trump-Kritik

US-Regierung setzt schärferen Kuba-Kurs um

Die US-Regierung hat die Reisebestimmungen nach Kuba verschärft und damit den von Präsident Donald Trump verkündeten Kurswechsel vollzogen.

Washington - Ab Donnerstag dürfen US-Bürger ihre Reisen auf die kommunistische Insel nicht mehr selbst organisieren, sondern müssen spezielle Programme von Reisveranstaltern buchen.

Außerdem müssen sie bestimmte Hotels, Geschäfte, Banken und Tourismusanbieter meiden. Das Außenministerium veröffentlichte am Mittwoch eine Liste mit 180 Unternehmen, für die diese Maßnahme gilt. Sie alle haben Verbindungen zur kubanischen Regierung oder zum Militär. Die Trump-Regierung will so sicherstellen, dass kein Geld an die Führung in Havanna fließt.

Washington hatte die Maßnahmen bereits im Juni angekündigt. Trump setzte sich in einer Rede in Miami von der Politik seines Vorgängers Barack Obama ab und kritisierte die kubanische Regierung scharf.

Während der Amtszeit Obamas hatten die Regierungen der USA und Kubas eine Wende in ihrem jahrzehntelang zerrütteten Verhältnis eingeleitet. Im Sommer 2015 nahmen sie wieder diplomatische Beziehungen auf.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brexit: Gerüchte um Misstrauensantrag gegen May 
Es geht voran beim Brexit: Die Unterhändler beider Seiten haben sich auf einen Entwurf des Austritts-Abkommens geeinigt. Aber im britischen Kabinett droht schon wieder …
Brexit: Gerüchte um Misstrauensantrag gegen May 
Eklat in Berlin: Gruppe der Jungen Union grölt an Gedenktag öffentlich Wehrmachtslied
Ausgerechnet am historisch vorbelasteten 9. November hat sich eine Gruppe der Jungen Union in Berlin daneben benommen: Sie grölte in einer Kneipe ein Wehrmachtslied.
Eklat in Berlin: Gruppe der Jungen Union grölt an Gedenktag öffentlich Wehrmachtslied
Weitere Migranten aus Mittelamerika erreichen US-Grenze
Gut einen Monat waren die Menschen aus Honduras auf dem Weg in die USA. Jetzt haben die Ersten ihr Ziel fast erreicht. Ein Grenzzaun trennt sie von ihrem "Amerikanischen …
Weitere Migranten aus Mittelamerika erreichen US-Grenze
Staatsanwaltschaft will gegen Weidel wegen Spenden ermitteln
Wer ist der Unbekannte, der jede Woche aus dem Ausland Geld für den Wahlkampf von Alice Weidel geschickt hat? Dafür interessiert sich nicht nur die Bundestagsverwaltung, …
Staatsanwaltschaft will gegen Weidel wegen Spenden ermitteln

Kommentare