+
Schon am Donnerstag war vermeldet worden, dass bei dem Angriff 30 Zivilisten getötet worden seien. 

Nach ersten Ermittlungen

US-Streitkräfte: Wahrscheinlich zivile Opfer in Kundus

Kabul - Die US-Streitkräfte in Afghanistan haben bestätigt, dass bei einem mutmaßlichen Nato-Luftangriff auf radikalislamische Taliban in der Provinz Kundus diese Woche wahrscheinlich auch Zivilisten ums Leben kamen.

Dies hätten erste Ermittlungen ergeben, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Stellungnahme. Der Gouverneurspalast in Kundus hatte schon am Donnerstag gemeldet, dass bei einer gemeinsamen Aktion ausländischer Truppen 30 Zivilisten getötet und 26 weitere verwundet worden seien.

„Unabhängig von den Umständen bedauere ich den Verlust unschuldiger Leben sehr“, sagte der Oberbefehlshaber der US- sowie der Nato-Streitkräfte in Afghanistan, General John W. Nicholson. Der Tod von Zivilisten sei eine „Tragödie“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U-Bahn-Anschlag in London: Dritter Verdächtiger festgenommen
London/Newport (dpa) - Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am …
U-Bahn-Anschlag in London: Dritter Verdächtiger festgenommen
Guttenbergs letzter Termin vor der Wahl: „Das ist nicht selbstverständlich“
Wo Karl-Theodor zu Guttenberg auftaucht, wird er gefeiert. Zumindest in Bayern. Nun geht seine Tour als CSU-Wahlkampfhelfer in Schweinfurt zu Ende. 
Guttenbergs letzter Termin vor der Wahl: „Das ist nicht selbstverständlich“
SPD stellt umstrittenes Integrationsgesetz auf den Prüfstein
Seitdem das Integrationsgesetz im Dezember vom Landtag verabschiedet wurde, ist es still um die von vielen Verbänden wie Parteien angefeindete Neuregelung geworden. Das …
SPD stellt umstrittenes Integrationsgesetz auf den Prüfstein
Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest
Die britische Polizei hat nach dem Londoner U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Dienstagabend mit.
Londoner U-Bahn-Anschlag: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest

Kommentare