+
US-Vizepräsident Joe Biden hat die Einwanderungspolitik der BRD scharf kritisiert.

Kritik an Einwanderungspolitik

US-Vize: Deutschland "ausländerfeindlich"

  • schließen

Washington - Sieht so eine transatlantische Partnerschaft aus? US-Vizepräsident Joe Biden hat die Einwanderungspolitik in Deutschland aufs Schärfste kritisiert.

Der Vizepräsident in den Vereinigten Staaten, Joe Biden, macht mit einer recht unfreundlichen Aussage gegenüber Deutschland von sich Reden.

Während eines Vortrags vor dem Handelsverband "National Association of Manufacturers" in der Hauptstadt Washington wollte er vermutlich eigentlich Werbung für ein neues Einwanderungsgesetz machen. "Wir müssen das Einwanderungsgesetz durchbringen", sagte er und holte dann zu einem Rundumschlag aus: "Schauen Sie sich Deutschland an, schauen sie auf den Rest der Welt. Wir sind die einzige nicht-ausländerfeindliche Nation in der Welt, die eine Wirtschaftsmacht ist."

Laut einem Reporter der Detroit News führte Biden weiter aus, dass Länder wie Deutschland, Japan und China "gegenüber Einwanderern schlicht nicht so einladend" wären wie die USA. Biden ist seit sechs Jahren Vizepräsident unter Barack Obama und macht sich Hoffnung auf Chancen für die nächsten Präsidentschaftswahlen 2016.

In einem YouTube-Video ist die Passage seiner Rede über Deutschland zu sehen.

bix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wut auf „Feiglinge“ - und der Ruf nach einer weltweiten Allianz
Nach dem Terroranschlag von Barcelona teilen Staatschefs aus aller Welt ihr Mitgefühl - aus Teheran und Moskau wurde auch der Ruf nach einer weltweiten …
Wut auf „Feiglinge“ - und der Ruf nach einer weltweiten Allianz
„Ich weiß nicht, ob sie noch lebten“ - Eindrücke und Stimmen aus Barcelona
Der Terror hat die Party- und Urlaubsstadt Barcelona erschüttert. Auf den Straßen spielten sich chaotische Szenen ab - Urlauber und Passanten zeigen sich verstört.
„Ich weiß nicht, ob sie noch lebten“ - Eindrücke und Stimmen aus Barcelona
Terror in Barcelona und Cambrils: Was wir wissen und was nicht
Ein weißer Lieferwagen rast auf der Flaniermeile Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter lässt den Wagen stehen und flüchtet …
Terror in Barcelona und Cambrils: Was wir wissen und was nicht
Millionenvorteil für die Union im Bundestagswahlkampf
Geld allein entscheidet keine Wahl. Doch mit weniger Geld lässt sich schlechter wahlkämpfen - und mehr Geld hat die Union.
Millionenvorteil für die Union im Bundestagswahlkampf

Kommentare