+
US-Vizepräsident Joe Biden.

US-Vizepräsident

Bidens Sohn arbeitet für Gasfirma in Ukraine

Washington - Hunter Biden, ein Sohn von US-Vizepräsident Joe Biden, arbeitet für ein ukrainisches Gasunternehmen.

Der Anwalt sei für die Rechtsabteilung der privaten Firma Burisma zuständig - nach eigenen Angaben der größte unabhängige Gasversorger des Landes, berichtete das „Wall Street Journal“ am Mittwoch.

Der 44-Jährige ist nach Angaben des Unternehmens seit April als einer der Direktoren tätig. Auch ein früherer Mitbewohner des Stiefsohns von US-Außenminister John Kerry arbeitet dort als ein Direktor. Sowohl Kerry als auch Joe Biden sind als US-Regierungsmitglieder tief in die politischen Vorgänge in dem Land einbezogen.

Gasfirma Burisma

Burisma wird laut dem „Wall Street Journal“ von Nikolai Slotschewski kontrolliert, der unter anderem in der Regierung des zurückgetretenen Präsidenten Viktor Janukowitsch für die Energieressourcen verantwortlich war und somit erheblichen Einfluss auf die Öl- und Gasindustrie hatte.

Gemeinsam mit anderen privaten Firmen sei Burisma für gut zehn Prozent der Produktion in dem Land verantwortlich, heißt es weiter. Der jährliche Umsatz liege geschätzt bei rund 190 Millionen Dollar (138 Millionen Euro).

Das Weiße Haus wollte nicht näher auf die Personalie eingehen. „Hunter Biden und andere Mitglieder der Familie sind offensichtlich private Bürger“, sagte der Sprecher Jay Carney. Wo sie arbeiteten, habe nichts mit dem Präsidenten oder Vizepräsidenten zu tun.

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

Gewalt & Protest: Unruhen im Osten der Ukraine

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amerika bewirbt sich um Fußball-WM 2026 - Trump droht allen Ländern, die dagegen sind
US-Präsident Donald Trump hat Gegnern der nordamerikanischen Bewerbung um die Austragung der Fußball-WM 2026 indirekt politische Konsequenzen angedroht.
Amerika bewirbt sich um Fußball-WM 2026 - Trump droht allen Ländern, die dagegen sind
Eltern von US-Student Otto Warmbier verklagen Nordkorea wegen Folter und Mord
Das Schicksal von Student Otto Warmbier bewegt die Welt: Er wurde in Nordkorea inhaftiert, fiel dort ins Koma und durfte in die USA zurück, wo er kurz darauf starb, …
Eltern von US-Student Otto Warmbier verklagen Nordkorea wegen Folter und Mord
Historischer Korea-Gipfel: Kim Jong Un will „neues Kapitel“ aufschlagen
Erstmals seit 65 Jahren betritt ein Staatschef Nordkoreas südkoreanischen Boden. Kim Jong Un sagt im Treffen mit Moon Jae In, er wolle ein „neues Kapitel“ in den …
Historischer Korea-Gipfel: Kim Jong Un will „neues Kapitel“ aufschlagen
Nato-Außenminister diskutieren über Russland
Brüssel (dpa) - Die Außenminister der Nato-Staaten wollen heute bei einem Treffen in Brüssel über die anhaltend schwierigen Beziehungen zu Russland beraten.
Nato-Außenminister diskutieren über Russland

Kommentare