+
Mike Pence.

Laut „Welt am Sonntag“

US-Vizepräsident Pence kommt zur Münchner Sicherheitskonferenz

München - Die USA werden offenbar nicht nur mit Verteidigungsminister James Mattis, sondern auch mit Vizepräsident Mike Pence auf der Münchner Sicherheitskonferenz vertreten sein.

Das berichtete die "Welt am Sonntag" am Samstag vorab unter Berufung auf Konferenzkreise. Die Teilnahme von Mattis war bereits vor einer Woche bekannt geworden. Der "Spiegel" hatte berichtet, auch etwa 20 US-Senatoren und Kongressabgeordnete hätten ihre Teilnahme in München zugesagt.

Das Treffen vom 17. bis 19. Februar gilt als eine der ersten Gelegenheiten für direkte Begegnungen deutscher und internationaler Politiker mit Mitgliedern der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump.

Fest zugesagt hat für die Sicherheitskonferenz laut "Spiegel" auch der aus Deutschland stammende US-Unternehmer Peter Thiel, der Trump im Wahlkampf unterstützt hatte. Der neue US-Außenminister Rex Tillerson wird am 16. und 17. Februar zum Außenministertreffen der G20-Staaten in Bonn erwartet.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Andrea Nahles (SPD), Alexander Dobrindt (CSU) und Jens Spahn (CDU) sägen am Stuhl ihrer Parteichefs. Angela Merkel, Martin Schulz und Horst Seehofer wirken angezählt. 
Die dreisten Drei: Sie könnten Merkel, Schulz und Seehofer stürzen
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-Präsident Donald Trump wird zum Weltwirtschaftsforum in Davos reisen. Bei dem Treffen wollen 3000 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft beraten.
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Kommentare