+
Donald Trump.

Nach Wirbel um Video

Trump: Gebe Kandidatur nicht auf

Washington - Er hat sich entschuldigt - und er will weiter kämpfen. Donald Trump hat sich zum weiteren Vorgehen im US-Wahlkampf geäußert.

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump denkt trotz des Skandals um vulgäre Äußerungen über Frauen nicht an einen Rückzug aus dem Wahlkampf. „Es gibt null Chance, dass ich aufgebe“, sagte der Republikaner dem „Wall Street Journal“ am Samstag. „Ich gebe niemals, niemals auf (...). Die Unterstützung, die ich erfahre, ist unglaublich, denn Hillary Clinton ist eine Kandidatin mit schrecklich vielen Fehlern.“

Die „Washington Post“ hatte am Freitag ein Video aus dem Jahr 2005 veröffentlicht, in dem sich Trump vulgär über Frauen auslässt. Das hatte auch bei führenden Parteivertretern Empörung und sogar vereinzelte Rufe nach einem Rückzug ausgelöst.

Zu seinen Äußerungen in dem Video sagte Trump: „Leute verstehen es. Sie verstehen Leben.“ Auch seine Frau Melania und seine Tochter Ivanka hätten volles Verständnis. Die Kritik an seinen Äußerungen konterte Trump: „Geht hinter die verschlossenen Türen der Politiker und Experten, die so tun, als ob sie heilig seien, und schaut, was sie sagen. Dagegen sehe ich wie ein Baby aus.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrmann über SPD verärgert: „Keine vernünftige Regierungsarbeit möglich“
Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Herrmann über SPD verärgert: „Keine vernünftige Regierungsarbeit möglich“
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung
Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung, um Mammutverfahren wie den NSU-Prozess in München zu …
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu
Erstmals seit dem Beginn der Jerusalem-Krise im vergangenen Monat besucht mit Vize-Präsident Pence ein ranghoher US-Vertreter die Region. Israel begrüßt ihn mit offenen …
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden
Die Kurden in Syrien wehren sich gegen den Vormarsch türkischer Truppen. Washington kritisiert die Angriffe auf einen Verbündeten, zeigt aber auch Verständnis für die …
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Kommentare