Umstrittenes Gefangenenlager

USA entlassen fünf Guantánamo-Häftlinge

Washington - Die USA haben fünf weitere Häftlinge aus dem umstrittenen Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba entlassen.

Vier von ihnen würden in den Oman gebracht, der fünfte nach Estland, teilte das US-Verteidigungsministerium am späten Mittwochabend (Ortszeit) mit. Eine Überprüfung habe ergeben, dass die Männer kein Sicherheitsrisiko mehr für die USA darstellten. Damit sind noch 122 Häftlinge in dem Lager, viele von ihnen seit vielen Jahren und ohne Anklage.

Estland bestätigte die Aufnahme eines Häftlings am Donnerstag. Der nicht verurteilte Mann sei in dem baltischen Land eingetroffen und habe einen Asylantrag gestellt, teilte die Staatskanzlei in Tallinn mit. Mit der Aufnahme unterstütze Estland die USA bei ihren Bemühungen zur Schließung von Guantánamo.

US-Präsident Barack Obama will die Einrichtung schließen, scheiterte aber bislang vor allem am Widerstand der Republikaner im Kongress. Sie wehren sich gegen eine Überstellung von Guantánamo-Gefangenen in die USA, die für eine Schließung des Lagers nötig wäre.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern
Zum 40. Jahrestag der Ermordung von Hanns Martin Schleyer hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu aufgerufen, alle Formen des Terrorismus rechtzeitig zu …
Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern
Katalonien-Konflikt: Guardiola bringt spanische Regierung gegen sich auf
Bei einem Referendum stimmten 90 Prozent der Wähler für die Abspaltung Kataloniens von Spanien - die Unabhängigkeit der Region wurde aber noch nicht erklärt. Das zweite …
Katalonien-Konflikt: Guardiola bringt spanische Regierung gegen sich auf
Von der Leyen verteidigt Waffenlieferungen an Peschmerga
Die Bundeswehr bildet seit 2014 kurdische Peschmerga-Kämpfer für den Kampf gegen die Terrormiliz IS aus. Angesichts der militärischen Eskalation im Nordirak hat die …
Von der Leyen verteidigt Waffenlieferungen an Peschmerga
Herrmann: Mehr als 3250 „Reichsbürger“ in Bayern
Bei einigen „Reichsbürgern“ sieht der Verfassungsschutz eine „erhebliche Gewaltbereitschaft“. Allein in Bayern gibt es nach laut Innenminister Joachim Herrmann (CSU) …
Herrmann: Mehr als 3250 „Reichsbürger“ in Bayern

Kommentare