Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel in Tankstelle - Polizei mit „starken Kräften“ im Einsatz

Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel in Tankstelle - Polizei mit „starken Kräften“ im Einsatz
+
Zehn Jahre nach Krieg zwischen Russland und Georgien. 

Annäherung

USA fordern Russland zu Truppenabzug aus Regionen Georgiens auf

Zehn Jahre nach dem Krieg Russlands mit Georgien haben die USA Moskau zum Abzug der russischen Truppen aus den Provinzen Südossetien und Abchasien aufgefordert.

Washington - "Diese Regionen sind Teil Georgiens, sie sind nicht Teil Russlands", sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, am Dienstag.

Die USA unterstützten "weiterhin die Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Integrität Georgiens in den international anerkannten Grenzen", sagte Nauert. "Die USA rufen Russland auf, seine Truppen auf die vom Waffenstillstand 2008 bestimmten Positionen zurückzuziehen."

Russland hatte am 8. August 2008 in den Georgien-Konflikt auf Seiten der abtrünnigen Provinz Südossetien eingegriffen und die georgische Armee innerhalb von fünf Tagen überrannt. Die französische EU-Ratspräsidentschaft vermittelte einen Waffenstillstand. Anschließend erkannte Moskau Südossetien und die ebenfalls abtrünnige georgische Provinz Abchasien als unabhängig an.

In dem Krieg starben mehrere hundert Menschen. Nach UN-Angaben waren rund 120.000 Menschen vorübergehend auf der Flucht. Russlands Eingreifen zog eine bedeutende Verschlechterung der Ost-West-Beziehungen nach sich.

Russland unterhält in Südossetien und Abchasien nach wie vor eine bedeutende Militärpräsenz. Georgiens Präsident Giorgi Margwelaschwili hatte am Dienstag die anhaltende "Besatzung" seines Territoriums verurteilt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Pläne hat Söder für die CSU? Presse-Statement wird mit Spannung erwartet
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Horst Seehofer auf dem geplanten Sonderparteitag im Januar als CSU-Chef beerben. Was hat er vor mit der Partei? Der News-Blog.
Welche Pläne hat Söder für die CSU? Presse-Statement wird mit Spannung erwartet
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in der Flüchtlingspolitik vor
Parteivorsitz-Kandidat Friedrich Merz versuchte, sich am Sonntag bei Anne Will klar von der amtierenden CDU-Chefin Merkel abzugrenzen. Er machte auch vor einem …
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in der Flüchtlingspolitik vor
Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?
Die CDU kann offenbar durch den Wettbewerb um die Merkel-Nachfolge beim Wähler punkten. Das besagt eine neue „Emnid“-Umfrage. Die Grünen dagegen verlieren erstmals seit …
Umfrage-Dämpfer für die Grünen: Kehren die ersten Wähler zur Union zurück?
Kritik in CDU an Spahn-Vorstoß zu UN-Migrationspakt
Es ist ein typischer Spahn: Der Kandidat für den CDU-Vorsitz lehnt den UN-Migrationspakt nicht direkt ab, regt aber an, ihn in der Partei noch einmal zu erörtern. Was …
Kritik in CDU an Spahn-Vorstoß zu UN-Migrationspakt

Kommentare