+
Todesschüsse weißer Polizisten auf Schwarze haben jüngst eine Protestwelle in den USA ausgelöst - wie hier am Times Square in New York. Foto: Porter Binks/Archiv

Demonstrationen gegen Polizeigewalt in den USA

Washington (dpa) - Tausende Menschen haben sich am Samstag in vielen Städten der USA zu Protestmärschen gegen Polizeigewalt versammelt.

Zu der landesweiten Aktion im Rahmen eines "Tag des Widerstandes" hatten Bürgerrechtsorganisationen aufgerufen. Die Kundgebungen sind der bisherige Höhepunkt bereits wochenlang anhaltender Demonstrationen gegen Übergriffe der Polizei vor allem gegen Schwarze.

In Washington marschierten mehrere Tausend Menschen unter dem Motto "Gerechtigkeit für alle" von der Innenstadt zum Kapitol. Angeführt wurden sie von Bürgerrechtler Al Sharpton und den Angehörigen mehrerer Afroamerikaner, die in der jüngsten Zeit durch Polizeigewalt ums Leben gekommen sind.

Darunter waren die Eltern des schwarzen Teenagers Michael Brown, der im August in Ferguson bei St. Louis von einem weißen Polizisten erschossen worden war. Eine Geschworenenjury hatte vor knapp drei Wochen entschieden, dass der Schütze nicht vor Gericht gestellt werden. Daran hatte sich die Welle der Proteste entzündet.

Internetseite der Protest-Organisatoren

Bericht The Harvard Crimson

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump stellt Atomabkommen mit Iran erneut infrage
Iran feuert eine Mittelstreckenrakete ab und erntet viel Kritik für seine Provokation. US-Präsident Donald Trump zweifelt gar am Atomabkommen mit der Islamischen …
Trump stellt Atomabkommen mit Iran erneut infrage
Wofür steht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz?
Ex-Alkoholiker, leidenschaftlicher Europaverfechter, begnadeter Redner, Merkel-Herausforderer, Fußballfan und Schulabbrecher - das alles ist Martin Schulz. Doch für was …
Wofür steht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz?
Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an
Heute wird der Bundestag gewählt. Welche bekannten und weniger bekannten Parteien bei der Wahl antreten, erfahren Sie hier.
Diese Parteien treten heute bei der Bundestagswahl 2017 an
Kurioser Zwischenfall: Feuerwehr muss Wahllokal in Augsburg öffnen
In Augsburg ist es am Sonntagmorgen zu einem ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz gekommen: Die nämlich musste anrücken, weil sich ein Wahllokal nicht öffnen ließ.
Kurioser Zwischenfall: Feuerwehr muss Wahllokal in Augsburg öffnen

Kommentare