+
Donald Trump.

Hafiz Saeeds Partei 

USA setzen pakistanische Partei auf Terrorliste

Die USA haben eine weitere pakistanische Gruppe auf ihre Terrorliste gesetzt. Die Milli Muslim Liga (MML) ist nun auf dieser Liste. 

Islamabad - In einer in der Nacht zum Dienstag veröffentlichten Stellungnahme des US-Außenministeriums hieß es, dass nun auch die Partei Milli Muslim Liga (MML) des bekannten Extremistenführers Hafiz Saeed in diese Rubrik falle.

Saeed ist wieder frei

Saeed ist der Gründer der Terrorgruppe Lashkar-e Toiba (LeT), die in der Vergangenheit vor allem Anschläge in Indien verübt hat. Pakistan und Indien sind Erzfeinde. Bei den Anschlägen waren auch US-Amerikaner ums Leben gekommen. Deshalb ist auf Saeed ein Kopfgeld von zehn Millionen Dollar ausgesetzt. In Pakistan bewegt er sich nach der Entlassung aus einjährigem Hausarrest im vergangenen Jahr aber wieder frei. Noch während seines Hausarrests hatte Saeed die MML-Partei als weitere zivile Front für seine Bewegung gegründet.

Ein Sprecher der Partei, Yahya Mujahid, sagte am Dienstag zu der Listung als Terrorgruppe: „Das macht für uns keinen Unterschied. Unsere Partei ist sowieso nicht offiziell als Partei registriert.“

Lesen Sie auch: Trump hadert mit US-Gesetzen: Können Einwanderer nicht einfach zurückschicken

Die pakistanische Regierung hatte der MML zunächst die Anerkennung als Partei verwehrt, weil sie „Gewalt und Extremismus in der Politik ausbrüten“ würde. Es ist aber ein Gerichtsverfahren gegen die Entscheidung im Gange. Mujahid sagte, die MML-Kandidaten träten nun erstmal als unabhängige Kandidaten an. Für den Spätsommer ist in Pakistan eine Parlamentswahl geplant.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

US-Demokraten fordern Mueller-Bericht binnen einer Woche
FBI-Sonderermittler Mueller hat seine Ermittlungen abgeschlossen, US-Präsident Trump sieht sich entlastet. Die Demokraten wollen so schnell nicht aufgeben: Sie wollen …
US-Demokraten fordern Mueller-Bericht binnen einer Woche
SPD-Politiker fälschte Lebenslauf für EU-Parlament - „Habe mich in Unwahrheiten verstrickt“  
Skandal vor der Europawahl: Der Spitzenkandidat der Brandenburg-SPD kommt gar nicht aus Brandenburg und auch seine angebliche Freundin ist nicht wirklich seine Partnerin.
SPD-Politiker fälschte Lebenslauf für EU-Parlament - „Habe mich in Unwahrheiten verstrickt“  
EU beendet Marineeinsatz vor der libyschen Küste
Europäische Marineschiffe haben in den vergangenen Jahren vor Libyen Zehntausende Migranten aus Seenot gerettet. Damit soll jetzt bis auf Weiteres Schluss sein. Die …
EU beendet Marineeinsatz vor der libyschen Küste
Brexit-Chaos: Gerüchteküche brodelt um Theresa May - Überraschende Töne von Boris Johnson 
Das Unterhaus berät am Mittwoch über Alternativen zum Brexit. Am selben Tag wird Theresa May vor einem Tory-Komitee sprechen. Die Gerüchte über einen Rücktritt häufen …
Brexit-Chaos: Gerüchteküche brodelt um Theresa May - Überraschende Töne von Boris Johnson 

Kommentare