Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
1 von 13
Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
2 von 13
Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer bei der Stimmabgabe.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
3 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
4 von 13
Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer.
Norbert Hofer Österreich Wahl
5 von 13
Norbert Hofer nach seiner Wahl-Niederlage.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
6 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Präsidentenwahl in Österreich
7 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
8 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.

Mit deutlichem Vorsprung

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Bei der Präsidentschaftswahl in Österreich ist ein Triumph der Rechtspopulisten ausgeblieben: Der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen gewann bei der Wahl am Sonntag deutlich gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer.

Die FPÖ erkannte die Wahlniederlage ihres Kandidaten an und versicherte, dass sie das Ergebnis nicht anfechten werde. Hofer rief die Österreicher nach seiner Wahlniederlage zur Einheit auf.

Laut den Hochrechnungen kommt Van der Bellen auf 53,6 Prozent der Stimmen, der FPÖ-Politiker Hofer auf 46,4 Prozent. Die per Briefwahl abgegebenen Stimmen sollten erst am Montag ausgezählt werden. Insgesamt rund 6,4 Millionen Österreicher waren zur Stimmabgabe aufgerufen.

Hofer schrieb nach Schließung der Wahllokale auf seiner Faceboook-Seite, er sei "unendlich traurig, dass es nicht geklappt hat". "Ich hätte gerne auf unser Österreich aufgepasst", fügte er hinzu. Nun bitte er aber "alle Österreicher, zusammen zu halten und zusammen zu arbeiten". "Wir alle sind Österreicher, ganz egal, wie wir uns an der Wahlurne entschieden haben", hob Hofer hervor.

Der Rechtspopulist gratulierte in dem Facebook-Eintrag seinem 72-jährigen Rivalen Van der Bellen zu dessen Wahlsieg. Seinen Anhängern dankte Hofer, dass sie ihn "so großartig unterstützt" hätten.

AFP

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf
Zum ersten Mal nach 26 Jahren reist mit Heiko Maas ein deutscher Außenminister nach Auschwitz. Für den Chefdiplomaten ist der Besuch im ehemals größten KZ der Nazis eine …
Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf
Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen
Während des Koreakriegs vor fast 70 Jahren wurden sie getrennt. Nun sehen sich Verwandte im hohen Alter erstmals wieder. Viel Zeit zur Freude bleibt ihnen nicht.
Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen
Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Neonazis wollen wie üblich zum Heß-Todestag in Berlin-Spandau marschieren. Parteien, Gewerkschaften, Kirchen und Initiativen wollen mit friedlichem Protest …
Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu
Erst Spanien, jetzt Griechenland: Auch mit Athen ist erfolgreich über die Rücknahme von Flüchtlingen verhandelt worden. Jetzt fehlt noch Italien. Allerdings sind die …
Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu