+
Wer die Liste durchsickern ließ, sagte Varoufakis nicht. Foto: Simela Pantzartzi/Archiv

Varoufakis kritisiert Durchsickern der Reformliste

Athen (dpa) - Die Geldgeber Griechenlands bestehen darauf, dass die griechische Reformliste nicht offiziell veröffentlicht wird.

Das Durchsickern von Teilen dieser Liste untergrabe das Vertrauen zwischen den Verhandlungspartnern, erklärte der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis am Donnerstag im Parlament.

Zuvor war ein 26-Seiten-Dokument mit neuen Maßnahmen, die Athen an die Geldgeber vorschlägt, im Internet von der "Financial Times" veröffentlicht worden. Solche Aktionen "untergraben die Beziehungen zwischen den Staaten der EU", sagte Varoufakis. Es sei nicht die Entscheidung Athens, sondern der Geldgeber, dass die griechischen Vorschläge nicht offiziell veröffentlicht würden.

Wer die Liste durchsickern ließ, sagte Varoufakis nicht. Der Autor des Artikels arbeitet in Brüssel.

dpa

Liste mit durchgesickerten Reformen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
Washington (dpa) - Die USA setzen Nordkorea wieder auf ihre Liste von Terror-Unterstützerstaaten. Das kündigte US-Präsident Donald Trump an diesem Montag in Washington …
Trump: Nordkorea kommt zurück auf Terrorliste
Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile
Der konservative Ex-Präsident Piñera gewinnt die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Chile, verfehlt aber die absolute Mehrheit. Der Ausgang der Stichwahl gegen den …
Schwierige Präsidentschaftswahl in Chile
Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen
Jamaika ausgeträumt, doch was kommt jetzt? Angela Merkel präferiert Neuwahlen gegenüber einer Minderheitsregierung und will sich dafür wieder zur Wahl stellen. …
Merkel will es im Fall von Neuwahlen noch einmal wissen
Grüne nach dem Jamaika-Aus: Alles wieder auf Anfang?
Mit CSU und FDP an einem Verhandlungstisch zu sitzen, war für die Grünen wahrlich kein Vergnügen - inhaltlich und überhaupt. Nun hofft die Ökopartei, dass die …
Grüne nach dem Jamaika-Aus: Alles wieder auf Anfang?

Kommentare