+
Der wegen Spionage-Verdacht festgenommene Mann hat bis 2012 für das US-Justizministerium gearbeitet.

Für 25.000 US-Dollar?

Verdacht der Spionage: Ex-Regierungsmitarbeiter festgenommen

US-Behörden haben Anklage gegen einen 60 Jahre alten Ex-Regierungsmitarbeiter erhoben, weil er geheime Dokumente an China weitergegeben haben soll. Bis 2012 war er für die Regierung tätig. 

Washington - Der Mann sei am Donnerstag (Ortszeit) festgenommen und vor ein Bundesgericht im Bundesstaat Virginia gestellt worden, teilte das US-Justizministerium in Washington mit. Die Anklage wirft ihm vor, im März und April dieses Jahres nach Shanghai gereist zu sein und mehrere Dokumente an chinesische Agenten weitergegeben zu haben.

Vier Dokumente wurden bei ihm demnach gefunden, wovon zwei als „geheim“ eingestuft gewesen seien und eines als „streng geheim“. Der Sender CNN berichtet, der Mann habe dafür 25 000 Dollar (rund 22 400 Euro) erhalten. Er arbeitete dem Justizministerium zufolge bis 2012 für die US-Regierung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
Teheran (dpa) - Der Iran hat gelassen auf die Äußerungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman reagiert. Der hatte Irans obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei …
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Noch freut sich die Union, dass der Bundespräsident die SPD weichgekocht hat. Doch eine Große Koalition dürfte teuer werden. Kostet sie vielleicht sogar die Kanzlerin …
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
Bereits ihren dritten Abgeordneten verliert die AfD im Stuttgarter Landtag - seit der Wahl im März 2016. Überraschend kommt der Schritt von Heinrich Fiechtner aber …
Zoff in der AfD: Abgeordneter Fiechtner verlässt Partei
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse
Die EU sieht Bewegung bei den bislang sehr zähen Verhandlungen über den geplanten Austritt Großbritanniens. Von außen ist der Fortschritt allerdings sehr schwer zu …
EU gibt London weitere zehn Tage für Brexit-Zugeständnisse

Kommentare