+
Wurde am Mittwoch teilweise geräumt: Das Kapitol in Washington.

Verdächtige Pakete

Teile des Kapitols in Washington geräumt

Washington - Nachdem im ersten und dritten Stock des Kapitols in Washington verdächtige Pakete entdeckt worden sind, wurde das Gebäude am Mittwoch teilweise geräumt.

In der Eilmeldung des Nachrichtensenders CNN ist davon die Rede, dass die Polizei nahe des Kapitols einen verdächtigen Mann zur Rede gestellt hat. Der Mann habe einen Rucksack bei sich gehabt, durch dessen Inhalt er in Verdacht geraten sei. Auch durch seine Antworten auf die Fragen der Polizisten, seien die SWicherheitskräfte misstrauisch geworden, heißt es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Nachdem der spanische Ministerpräsident Rajoy angekündigt hatte, die Regionalregierung abzusetzen und Neuwahlen auszurufen, steht der katalanische Regierungschef …
Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
Die Bundeswehr hat die Ausbildung kurdischer Peschmerga-Kämpfer im Nordirak am Sonntag nach gut einwöchiger Unterbrechung wieder aufgenommen.
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin
Das Ziel der Veranstalter schien äußerst ehrgeizig, dann aber übertrifft die Beteiligung an ihrer Demonstration sogar ihre Erwartungen. Der Einzug der AfD in den …
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin
Trump hat keine Einwände gegen deutsche Geschäfte mit dem Iran
Trotz seines Konfrontationskurses in der Iran-Politik hat US-Präsident Donald Trump keine Einwände gegen die wachsenden Iran-Geschäfte der deutschen Wirtschaft.
Trump hat keine Einwände gegen deutsche Geschäfte mit dem Iran

Kommentare