+
Im Kita-Tarifstreit ist keine Schlichtung in Sicht.

Verdi vs. Arbeitgeber

Kita-Tarifstreit: Keine Schlichtung in Sicht

Berlin  - Anders als im Tarifkonflikt bei der Bahn ist beim laufenden Kita-Streik keine Schlichtung in Sicht. „Die Frage der Schlichtung stellt sich im Moment definitiv nicht“, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Freitag der dpa.

Es seien bislang nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die in Tarifauseinandersetzungen üblich seien.

Ähnlich äußerte sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände: „Es wäre der übliche und sicher geeignete Weg, zunächst einmal ernsthafte Verhandlungen zu führen“, sagte eine Sprecherin. „Wenn man dann inhaltlich nicht weiterkommt, kann man über alternative Wege nachdenken.“ FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hatte eine Schlichtung in dem Konflikt gefordert.

Die Erzieher und Sozialarbeiter an kommunalen Kitas sind seit etwa zwei Wochen bundesweit und unbefristet im Ausstand. Sie fordern eine um mehrere Stufen erhöhte Tarif-Eingruppierung. Dies hält die Arbeitgeberseite für die bundesweit rund 240 000 Beschäftigten für nicht finanzierbar.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Parlamentswahl in Tschechien endet
Rund 8,4 Millionen Menschen können in Tschechien ihre Stimme bei der Parlamentswahl abgeben. Favorit ist ein Populist.
Parlamentswahl in Tschechien endet
Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan
Afghanistan durchlitt eine besonders blutige Woche mit mehr als 230 Toten. Die Taliban und IS-Terrormiliz griffen Sicherheitskräfte, aber auch Moscheen an. Was steckt …
Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan
China warnt vor Empfang des Dalai Lamas
Peking (dpa) - China hat ausländische Regierungen und Organisationen davor gewarnt, den Dalai Lama zu empfangen.
China warnt vor Empfang des Dalai Lamas
SPD in Sachsen will "Systemwechsel" und andere Finanzpolitik
Die SPD will den Kandidaten ihres CDU-Koalitionspartners für das höchste Regierungsamt im Freistaat nicht bedingungslos mittragen. Zuerst müsse man über Inhalte reden, …
SPD in Sachsen will "Systemwechsel" und andere Finanzpolitik

Kommentare