+
Frank Bsirske denkt über erneute Kita-Streiks nach.

"Unberechenbarer als bisher"

Verdi-Chef Bsirske droht mit neuen Kita-Streiks

Leipzig - Sind bald wieder die Kitas und Kindergärten dicht? Die Gewerkschaft Verdi droht im Arbeitskampf erneut mit Streik. Chef Bsirke kündigt scharfe Maßnahmen an.

Die Gewerkschaft Verdi droht im Arbeitskampf der Kindergärtnerinnen und Erzieher mit neuen Streiks. Die Mitglieder erwarteten, dass es bei den Verhandlungen am 28. und 29. September „Verbesserungen über das Ergebnis der Schlichtung hinaus“ gibt, bekräftigte Verdi-Chef Frank Bsirske im Interview der „Leipziger Volkszeitung“ (Samstag). „Falls die Arbeitgeber dazu nicht bereit sind, werden wir die Streiks wieder aufnehmen - und zwar diesmal unberechenbarer als bisher.“ Kita-Streiks hatten im Frühjahr und Frühsommer bundesweit Eltern kleiner Kinder vor Probleme gestellt.

Eine jahrzehntelange „Lohndiskriminierung“ pädagogischer Facharbeit in einem überwiegend von Frauen ausgeübten Beruf müsse beendet werden, sagte Bsirske, der sich nächste Woche in Leipzig beim Verdi-Bundeskongress zur Wiederwahl stellt. „Ich halte unsere Forderung nach einer Aufwertung der Sozial- und Erziehungsberufe, die durchschnittlich zu zehn Prozent mehr Gehalt führt, keineswegs für zu hoch.“

Bsirske wies den Vorwurf zurück, Verdi sei eine Streikgewerkschaft. „Wir streiken nicht um des Streikens willen, sondern weil wir in Tarifauseinandersetzungen immer öfter mit Arbeitgebern konfrontiert sind, die tarifliche Errungenschaften - bei Löhnen, Arbeitszeiten, Urlaubs- und Weihnachtsgeld oder betrieblicher Altersversorgung - zurückdrehen wollen.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Es gab keine konkreten Ergebnisse nach dem Atomtreffen in Wien. Dennoch zeigt sich Teheran zuversichtlich, dass es mit dem Deal auch ohne die USA klappen könnte.
Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der …
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Erst Nein, dann wieder Ja - US-Präsident Donald Trump lässt Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zappeln. Doch es geht um einen historischen Gipfel. Was wirklich dahinter …
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen
Beim Flüchtlingsamt Bamf in Bremen gibt es reichlich Aufklärungsbedarf. Auf Probleme hat ganz wesentlich die zwischenzeitliche Leiterin der Bremer Außenstelle …
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.