+
Die nächste Verhandlung ist für den 11. und 12. April geplant. Foto: Patrick Seeger

Verdi setzt Aktionen im öffentlichen Dienst fort

Bochum/Herne (dpa) - Mit weiteren Aktionen im öffentlichen Dienst von Bund und Ländern macht Verdi Druck auf die Arbeitgeber vor der anstehenden Verhandlungsrunde. In Nordrhein-Westfalen erreichte die erste Aktionswelle unter anderem Bochum und Herne.

Rund 200 Mitarbeiter von 19 kommunalen Kindertagesstätten waren ab 7.00 Uhr in den beiden Städten zu zweistündigen Aktionen aufgerufen, sagte Uwe Reepen von Verdi NRW. Im Tagesverlauf sollen in vielen Städten Aktionen folgen. Auch in Hessen sind Mitarbeiter von Kommunalverwaltungen und Bundesbeschäftigte zu Warnstreiks aufgerufen.

Die nächste Verhandlung in dem Tarifkonflikt ist für den 11. und 12. April geplant. Verdi fordert für die Beschäftigten von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Geld.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor GroKo-Gipfel: SPD-Vize verteidigt „KoKo“-Pläne
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
Vor GroKo-Gipfel: SPD-Vize verteidigt „KoKo“-Pläne
Deutschland sucht eine Regierung: Das sind die fünf Optionen
GroKo, „KoKo“ oder doch nochmal Jamaika? Gibt es am Ende vielleicht sogar Neuwahlen? Diese fünf Möglichkeiten der Regierungsbildung gibt es.
Deutschland sucht eine Regierung: Das sind die fünf Optionen
Sind die Briten verlässlich? EU beharrt auf Brexit-Einigung
Der Auftakt der Brexit-Verhandlungen war mühsam und nicht gerade vertrauensbildend. Die EU wartet nun gespannt, wie Theresa May die Quadratur des Kreises schaffen will: …
Sind die Briten verlässlich? EU beharrt auf Brexit-Einigung
Kretschmer neuer Ministerpräsident von Sachsen
Er tritt für einen starken Staat ein und für "deutsche Werte". Michael Kretschmer ist zum sächsischen Ministerpräsidenten und Nachfolger von Stanislaw Tillich gewählt …
Kretschmer neuer Ministerpräsident von Sachsen

Kommentare