+
Unabhängigkeits-Befürworter in Katalonien.

Streit um Unabhängigkeit

Verfassungsgericht stoppt Katalonien-Referendum

Madrid - Das spanische Verfassungsgericht hat die Pläne für ein Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens am Montag vorerst gestoppt.

Das Gericht nahm am Abend wie erwartet einen Einspruch der spanischen Zentralregierung gegen die Initiative an. Kataloniens Regionalpräsident Artur Mas hatte am Wochenende offiziell den 9. November als Termin für das Referendum über die Abspaltung von Spanien festgesetzt.

Mit der Annahme des Einspruchs durch das Verfassungsgericht wird das Dekret der Regionalregierung nun bis zur Entscheidung des Gerichts außer Kraft gesetzt. Madrid betrachtet das geplante Referendum als verfassungswidrig und will die Abstimmung verhindern. Es wird erwartet, dass das Verfassungsgericht letztlich der selben Auffassung ist und das Referendum damit verwirft.

Mas hat zwar einerseits angekündigt, sich der endgültigen Entscheidung des Gerichts nicht zu widersetzen, auch wenn Verbündete dies fordern. Die Meinung der Katalanen über eine mögliche Unabhängigkeit will er aber unter allen Umständen einholen. Er kündigte deswegen schon vor dem Montag an, an den Vorbereitungen des Referendums festzuhalten. Ein Ja bei dem Votum soll seinen jüngsten Ausführungen zufolge aber nicht automatisch zur Abspaltung Kataloniens führen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kramp-Karrenbauer erwartet Konflikte mit Merkel
Beim CDU-Parteitag soll die bisherige Saar-Regierungschefin Kramp-Karrenbauer zur neuen Parteimanagerin gewählt werden. Schon vorher setzt sie Akzente - und lehnt einen …
Kramp-Karrenbauer erwartet Konflikte mit Merkel
Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
Berlin/Dresden (dpa) - Der früheren AfD-Chefin Frauke Petry droht ein zweites Strafverfahren. Auf Antrag der sächsischen Justiz hob der Bundestag am Donnerstagabend die …
Bundestag hebt Immunität Petrys für weiteres Verfahren auf
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Trumps Vorschlag, Lehrer mit Waffen zu bestücken, löst eine neue Bewegung in den USA aus. Unter #ArmMeWith zeigen Pädagogen, womit sie wirklich gerne bewaffnet wären. 
#ArmMeWith - Lehrer und Schüler starten Gegenbewegung zu Trump-Vorschlag
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"
Saudi-Arabien zählte bisher zu den besten Kunden der deutschen Rüstungsindustrie. Damit ist jetzt erstmal Schluss - wegen des Jemen-Kriegs. Die saudische Regierung hat …
Saudi-Arabien: "Wir brauchen eure Rüstungsgüter nicht"

Kommentare