+
Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, auf dem Europäischen Polizeikongress in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka

Verfassungsschutz: IS und Al-Kaida in gefährlicher Rivalität

Berlin (dpa) - Die Rivalität zwischen Al-Kaida und Islamischer Staat (IS) könnte nach Einschätzung des deutschen Verfassungsschutzes zu einer weiteren Eskalation terroristischer Gewalt führen.

Die Sicherheitsbehörden beobachteten derzeit einen gefährlichen "Konkurrenzkampf" zwischen den beiden Terrorgruppen, sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, am Mittwoch beim Europäischen Polizeikongress in Berlin. Beide Gruppierungen wollten durch spektakuläre Anschläge militante Islamisten auf ihre Seite ziehen. Deutschland werde von diesen Terrorgruppen als Feind und Rekrutierungsgebiet angesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Libanesische Armee startet Offensive gegen IS-Terrormiliz
Der syrische Bürgerkrieg schwappt immer wieder über die Grenze des Libanon. Sie langem halten sich dort auch Kämpfer der IS-Terrormiliz auf. Jetzt will Libanons Armee …
Libanesische Armee startet Offensive gegen IS-Terrormiliz
US-Autor Whitehead: „Der Mob war immer da“
Den US-amerikanischen Autor Colson Whitehead erinnern die rassistischen Ausschreitungen von Charottesville an die Lynchjustiz gegen Afroamerikaner in den USA des 19. …
US-Autor Whitehead: „Der Mob war immer da“
Soldaten verstärken Kampf gegen illegale Migration am Brenner
Österreich hat die Suche nach illegal eingereisten Migranten im Bundesland Tirol verstärkt. Unweit des Brenners wurden bei der Kontrolle von Güterzügen in der Nacht zum …
Soldaten verstärken Kampf gegen illegale Migration am Brenner
Lebenszeichen von verschwundener Witwe von Liu Xiaobo
Der Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo starb vor mehr als einem Monat an seinem schweren Krebsleiden. Von seiner Frau Liu Xia fehlte seitdem jede Spur. Nun taucht die …
Lebenszeichen von verschwundener Witwe von Liu Xiaobo

Kommentare