+
Studenten nach dem Taliban-Angriff auf die Bacha-Khan-Universität in Pakistan am Mittwoch. 

Bacha-Khan-Universität

Verhaftungen nach Talibanangriff auf Uni in Pakistan - 21 Tote

Islamabad - In der Nacht auf Donnerstag ist ein weiterer Student seinen Verletzungen erlegen. Am Mittwoch hatten Talibankämpfer auf Studenten und Lehrer einer Universität in Charsadda geschossen.

Nach einemTalibanangriff auf eine Universität in Pakistan am Mittwoch ist die Zahl der Toten auf 21 gestiegen. In der Nacht auf Donnerstag sei ein weiterer Student seinen Verletzungen erlegen, sagte ein Arzt am Lady-Reading-Hospital in Peshawar am Morgen. Zwei der 20 Verletzten seien in „kritischer Verfassung“.

Am Mittwoch hatten vier Talibankämpfer in der Bacha-Khan-Universität in Charsadda auf Studenten und Lehrer geschossen. Alle vier Täter wurden von Soldaten erschossen. Bei einer anschließenden Razzia wurden im Bezirk Charsadda zehn Menschen aus der Umgebung der Universität verhaftet, wie die Polizei mitteilte. Der Donnerstag wurde zum Tag der Trauer erklärt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Linke legt Machtkampf bei
Potsdam (dpa) - Die bisherigen Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, sollen die Fraktion weiter anführen. 
Linke legt Machtkampf bei
Linke legt Machtkampf bei - Kompromiss passiert Fraktion
Die bisherigen Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, sollen die Fraktion weiter anführen.
Linke legt Machtkampf bei - Kompromiss passiert Fraktion
Kurden-Präsident Barsani gibt Rivalen Schuld für Gebietsverluste
Kurden-Präsident Massud Barsani hat politischen Rivalen die Schuld für den Verlust kurdisch kontrollierter Gebiete an Iraks Sicherheitskräfte gegeben.
Kurden-Präsident Barsani gibt Rivalen Schuld für Gebietsverluste
Straßburger Gericht stärkt Alexej Nawalny Rücken
Der Justizstreit des Oppositionellen Nawalny mit den russischen Behörden bekommt einer weitere Wendung. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bewertet ein …
Straßburger Gericht stärkt Alexej Nawalny Rücken

Kommentare