+
Studenten nach dem Taliban-Angriff auf die Bacha-Khan-Universität in Pakistan am Mittwoch. 

Bacha-Khan-Universität

Verhaftungen nach Talibanangriff auf Uni in Pakistan - 21 Tote

Islamabad - In der Nacht auf Donnerstag ist ein weiterer Student seinen Verletzungen erlegen. Am Mittwoch hatten Talibankämpfer auf Studenten und Lehrer einer Universität in Charsadda geschossen.

Nach einemTalibanangriff auf eine Universität in Pakistan am Mittwoch ist die Zahl der Toten auf 21 gestiegen. In der Nacht auf Donnerstag sei ein weiterer Student seinen Verletzungen erlegen, sagte ein Arzt am Lady-Reading-Hospital in Peshawar am Morgen. Zwei der 20 Verletzten seien in „kritischer Verfassung“.

Am Mittwoch hatten vier Talibankämpfer in der Bacha-Khan-Universität in Charsadda auf Studenten und Lehrer geschossen. Alle vier Täter wurden von Soldaten erschossen. Bei einer anschließenden Razzia wurden im Bezirk Charsadda zehn Menschen aus der Umgebung der Universität verhaftet, wie die Polizei mitteilte. Der Donnerstag wurde zum Tag der Trauer erklärt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Lange hat Berlin die Drei-Meere-Initiative mittel- und osteuropäischer EU-Staaten mit Skepsis betrachtet. Jetzt will Deutschland auf einmal mitmachen - als Brückenbauer …
Maas will EU mit „neuer Ostpolitik“ zusammenschweißen
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Der Bau der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 ist ein Rotes Tuch für die USA - wie auch für Polen. Die Präsidenten beider Ländern machten noch einmal klar, was sie von dem …
Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Eine Krisensitzung mit Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt. …
Bericht: Maaßen wird Staatssekretär - diese Bereiche will Seehofer ihm übertragen
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
Die Koalitionskrise hat ein vorläufiges Ende: Hans-Georg Maaßen muss als Chef des Verfassungsschutzes seinen Platz räumen. Er rückt aber zum Verdruss der SPD, die auf …
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Kommentare