+
Anhänger des inhaftierten Ex-Präsidenten Mursi auf einer Demonstration in Kairo.

Darunter Ex-Parlamentsmitglied

Verhaftungswelle gegen Muslimbrüder

Kairo - Mit unverminderter Härte setzt Ägypten die Verfolgung der Muslimbrüder fort. Am Dienstag meldete das Staatsfernsehen neue Verhaftungen - darunter ein Ex-Parlamentarier.

Die Verfolgung der Muslimbrüder in Ägypten geht mit unverminderter Härte weiter. In der Provinz Suez ordnete die Staatsanwaltschaft die Verhaftung von fünf Angehörigen der Islamisten-Bewegung und ihrer Partei an. Wie das staatliche Fernsehen am Dienstag berichtete, gehört auch Ahmed Abdel Rahim, ein ehemaliger Abgeordneter der zweiten Kammer des Parlaments, zu den Verhafteten. Die Armee hatte den aus der Muslimbruderschaft stammenden Präsidenten Mohammed Mursi Anfang Juli abgesetzt. Nach Schätzungen aus Sicherheitskreisen wurden seither mehr als 2200 Muslimbrüder in Untersuchungshaft genommen. Ihnen wird meist vorgeworfen, sie hätten ihre Anhänger zu Gewaltakten angestachelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump auf europäischem Boden - Besuch bei Papst Franziskus
Nach Stationen in Saudi-Arabien und Israel besucht Trump nun das dritte wichtige Zentrum der Weltreligionen: den Vatikan. Der Besuch wird mit Spannung erwartet - auch …
Trump auf europäischem Boden - Besuch bei Papst Franziskus
Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester
Ein weiterer Terroranschlag erschüttert Großbritannien. Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Konzert in Manchester mehrere Menschen in den Tod. Alle Infos im …
Großbritannien fürchtet weiteren Anschlag nach Blutbad von Manchester
Gabriel spricht von „gefährlicher Entwicklung“ in Nordkorea
Peking - Es ist einer der wichtigsten Antrittsbesuche von Außenminister Gabriel außerhalb Europas. In China geht es um gesellschaftlichen Dialog, wirtschaftliche …
Gabriel spricht von „gefährlicher Entwicklung“ in Nordkorea
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror
Bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester hat ein Selbstmordattentäter mindestens 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. …
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror

Kommentare