+
Renata Polverini hat bereits ihren Posten geräumt.

Verschwendungsskandal in Italien zieht Kreise

Rom - Im Skandal um verschwendete öffentliche Gelder ist in der mittelitalienischen Region Latium das Parlament aufgelöst worden.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Anfang der Woche war bereits die Präsidentin der Region, Renata Polverini, zurückgetreten. Die Abgeordneten sollen in einem Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag verprasst haben - Geld, das in Krankenhäuser und Schulen sowie bei anderen öffentlichen Aufgaben fehlte.

Der Skandal kam ins Rollen, nachdem Abgeordnete rauschende Partys gefeiert und sich selbst großzügig aus den Kassen bedient hatten. Unter Druck ist vor allem die PdL (Volk der Freiheit) von Silvio Berlusconi. Besonders der ehemalige Fraktionschef der PdL, Franco Fiorito, soll große Summen veruntreut und private Ausgaben aus der Fraktionskasse finanziert haben.

Staatspräsident Giorgio Napolitano hatte den Skandal, der in Italien unter dem Titel „Laziogate“ Schlagzeilen machte, scharf kritisiert und Konsequenzen gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lanz‘ Entgleisung im ZDF: Albanischer Premierminister empört - „Schändliche Verurteilung“
Heftiges Wortgefecht im ZDF-Talk von Markus Lanz: Der albanische Premierminister Edi Rama ist nach Lanz‘ „Hütchenspieler“-Aussage sauer. 
Nach Lanz‘ Entgleisung im ZDF: Albanischer Premierminister empört - „Schändliche Verurteilung“
„Wie lächerlich“ - Öko-Professor echauffiert sich über Greta Thunberg und die Grünen
Michael Braungart, einer der bekanntesten Umweltchemiker Deutschlands, spricht über Greta Thunberg, die Grünen und die Klima-Apokalypse. 
„Wie lächerlich“ - Öko-Professor echauffiert sich über Greta Thunberg und die Grünen
Sigmar Gabriel in Diensten der Deutschen Bank: Jusos attackieren Ex-SPD-Chef
Sie fühlen sich verraten und sind enttäuscht: Viele Sozialdemokraten sind sauer auf den Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel. Der Grund: Sein neuer Job. 
Sigmar Gabriel in Diensten der Deutschen Bank: Jusos attackieren Ex-SPD-Chef
Weltstar Ai Weiwei rechnet mit den Deutschen ab: Unhöfliches und fremdenfeindliches Volk
Abrechnung mit seiner Wahlheimat Deutschland: Seit 2015 lebte der weltbekannte Künstler Ai Weiwei in Berlin. Doch er hält das Verhalten der Deutschen nicht mehr aus.
Weltstar Ai Weiwei rechnet mit den Deutschen ab: Unhöfliches und fremdenfeindliches Volk

Kommentare