1. Startseite
  2. Politik

CSU verspottet Ypsilanti

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

CSU-Generalsekretär Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU-Generalsekretär Karl-Theodor zu Guttenberg hat reichlich Spott für Andrea Ypsilanti übrig. © dpa

München - Die CSU hat erfreut auf die gescheiterte Regierungsbildung der hessischen SPD-Vorsitzenden Andrea Ypsilanti reagiert.

“Das ist eine Entwicklung, die wir begrüßen“, sagte CSU-Chef Horst Seehofer am Montag in München. Auf Wortbruch könne man keine Politik gründen. Für den Bundesrat bedeute das “eher eine Entlastung als eine Belastung.“ CSU-Generalsekretär Karl-Theodor zu Guttenberg verspottete Ypsilanti: “Der Spruch, dass Lügen kurze Beine haben, hat sich bestätigt. In diesem Fall sind acht Beine weg“, sagte er zu der Ankündigung von vier hessischen SPD-Abgeordneten, Ypsilanti bei der geplanten Ministerpräsidentenwahl die Gefolgschaft zu verweigern.

dpa

Auch interessant

Kommentare