+
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel.

"Würde mir Kandidatur sehr wünschen"

Von der Leyen will, dass Merkel Kanzlerin bleibt

Berlin - Von manchen wird sie schon als Reserve-Kanzlerin gehandelt. Doch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wünscht sich, dass Angela Merkel auf nach 2017 Kanzlerin bleibt.

„Ich würde mir die Kandidatur von Angela Merkel sehr wünschen“, sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag). „Dieses Land ist sehr lange und sehr gut mit unserer Bundeskanzlerin gefahren.“ Krisen aus Nachbarländern seien nicht auf Deutschland durchgeschlagen. „Unter dem Strich geht es dem Land gut.“ Merkel lässt ihre Zukunft vorerst offen.

Von der Leyen, die auch CDU-Bundesvize ist, warb für eine Annäherung der wegen des massiven Streits über den Flüchtlingskurs entzweiten Unionsparteien. CDU und CSU hätten verabredet, in den nächsten Wochen über großen Themen zu reden, um auf ein gemeinsames Wahlprogramm zu kommen. „Darauf sollten wir uns konzentrieren“, sagte von der Leyen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare