+
Ban Ki Moon.

Fast 100 Tote in Ankara

UN verurteilen Anschlag in der Türkei: "Feige"

New York - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der Präsident der UN-Vollversammlung, Mogens Lykketoft, haben der Türkei nach dem Doppelanschlag in Ankara ihr Mitgefühl ausgesprochen.

Ban drückte in der Nacht zum Sonntag über einen UN-Sprecher zugleich die Hoffnung aus, dass die Täter schnell ergriffen und zur Rechenschaft gezogen würden.

Lykketoft nannte die Bombenanschläge, bei denen während einer Friedensdemonstration in der türkischen Hauptstadt am Samstag mindestens 95 Menschen getötet und 250 verletzt worden waren, eine „feige und sinnlose Tat“. Sie werde aber „Menschen und Länder nicht davon abhalten, sich für eine friedlichere, harmonische und nachhaltige Welt einzusetzen“, sagte er.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bombe in Berliner McDonald‘s: Polizei geht von Anschlagsversuch aus
In einem McDonald‘s in Berlin-Kreuzberg wurde eine Gasflasche mit Zündvorrichtung entdeckt. Polizei und Staatsschutz ermitteln nun.
Bombe in Berliner McDonald‘s: Polizei geht von Anschlagsversuch aus
Bundeswehr-Offizier zeigt offenbar Ministerin von der Leyen an
Ein Bundeswehr-Leutnant soll Anzeige gegen Verteidigungsministerin von der Leyen erstattet haben. Er wirft ihr politisch motivierte Verfolgung von Unschuldigen vor.
Bundeswehr-Offizier zeigt offenbar Ministerin von der Leyen an
Trumps abgeschwächte Einreisesperren werden umgesetzt
Donald Trumps abgeschwächte Einreisesperren kommen. Drei Tage nach einer vorläufigen Entscheidung des Obersten Gerichts wird nun klar, wie die Regeln umgesetzt werden …
Trumps abgeschwächte Einreisesperren werden umgesetzt
Donald Trump kündigt eine „große Überraschung“ an
Donald Trump steht politisch unter Druck. Gut, dass der US-Präsident immer noch ein Ass im Ärmel hat: Am Mittwoch versprach er eine „große Überraschung“.
Donald Trump kündigt eine „große Überraschung“ an

Kommentare