+
Silvio Berlusconi will sich gegen seine Verurteilung wehren.

Verurteilung: Berlusconi kündigt "Widerstand" an

Rom - Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat empört auf das Urteil gegen ihn reagiert und „Widerstand“ angekündigt.

„Ich war wirklich überzeugt, dass sie mich freisprechen, weil es nach den Fakten keine Möglichkeit gab, mich zu verurteilen“, sagte der 76-Jährige in einer Stellungnahme nach seiner Verurteilung zu sieben Jahren Haft und einem lebenslangen Verbot öffentlicher Ämter im spektakulären „Ruby“-Prozess am Montag.

„Stattdessen wurde ein unglaubliches Urteil gesprochen mit einer noch nie gesehenen Gewalt, um zu versuchen, mich aus dem politischen Leben dieses Landes auszuschließen“, klagte Berlusconi.

Ihm waren Prostitution Minderjähriger und Amtsmissbrauch vorgeworfen worden. „Es ist nicht nur eine Sache von Ungerechtigkeit, es ist ein Angriff gegen alle Italiener, die an mich geglaubt haben und Vertrauen in meinen Einsatz für das Land hatten“, sagte der Medienzar.

Er werde der Verfolgung Widerstand leisten und seinen Kampf für ein wirklich freies und gerechtes Italien fortsetzen, kündigte der dreifache Ministerpräsident an. Das Urteil war in erster Instanz gefallen und ist damit nicht rechtskräftig. Berlusconis Anwälte kündigten direkt nach dem Schuldspruch an, Berufung einzulegen.

dpa

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Wieder ein Alleingang Washingtons: Die Trump-Regierung kehrt dem UN-Menschenrechtsrat den Rücken. Außenminister Pompeo und die amerikanische UN-Botschafterin Haley üben …
USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: Versöhnliche Töne aus München - CDU und CSU aber auf Kollisionskurs
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Wütende Demonstranten haben die US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen wegen der umstrittenen Familientrennungen an der Grenze zu Mexiko beim Abendessen beschimpft. 
US-Heimatschutzministerin geht ausgerechnet in diesem Restaurant Abendessen - dann eskaliert die Situation
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt
Den italienischen Medien war der Antrittsbesuch des neuen Premiers Giuseppe Conte in Berlin am Montagabend große Berichterstattung wert.
Erneuerung des europäischen Asylsystems: Welche Hoffnungen Italien in Merkel setzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.