Er darf das Land nicht verlassen

Verurteilung von türkischem UN-Richter: Tribunal protestiert

Aydin Sefa Akay war im vergangenen Jahr festgenommen worden.  Jetzt ist er zwar auf freiem Fuß, darf aber das Land nicht verlassen. Das ruft das UN-Kriegsverbrechertribunal auf den Plan.

Den Haag - Das Kriegsverbrechertribunal der Vereinten Nationen hat gegen die Verurteilung eines UN-Richters in der Türkei scharf protestiert. Der Richter genieße diplomatische Immunität und stehe damit unter besonderem Schutz, betonte der Präsident des UN-Gerichtes, Theodor Meron, am Donnerstag in Den Haag. Mit dem Urteil verletze die Türkei internationales Recht.

Der UN-Richter Aydin Sefa Akay war nach Angaben des Tribunals in Ankara wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation zu sieben Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden. Er sei vorläufig freigelassen worden, dürfe das Land aber nicht verlassen.

Richter Akay gehört dem sogenannten Mechanismus für die UN-Tribunale zu Ruanda und Ex-Jugoslawien an, der die letzten Verfahren abschließen soll. Er war im September 2016 wegen angeblicher Kontakte zur Gülen-Bewegung festgenommen worden. Gerichtspräsident Meron hatte dagegen heftig protestiert und auch den UN-Sicherheitsrat eingeschaltet.

dpa 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps Regierung will aus Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen
Trump gilt als russlandfreundlich, aber nun könnte es neue Spannungen zwischen seiner Regierung und dem Kreml geben. Der US-Präsident will einen wichtigen Raketenvertrag …
Trumps Regierung will aus Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen
Tausende Migranten auf dem Weg zurück nach Honduras
Nach dramatischen Szenen an der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala kehrt etwas Ruhe ein. 2000 Menschen entscheiden sich, nach Honduras umzukehren. Andere warten auf …
Tausende Migranten auf dem Weg zurück nach Honduras
Mehr FSME-Fälle in Bayern - Ministerin rät zu Impfung
Die Zahl der gemeldeten FSME-Erkrankungen ist in Bayern heuer so hoch wie noch nie.
Mehr FSME-Fälle in Bayern - Ministerin rät zu Impfung
Zunahme von Messerattacken? Seehofer warnt vor „Weltuntergangsszenarien“
Der Sturzflug bei SPD und Union geht weiter. Die Grünen etablieren sich als zweitstärkste Kraft. Ober-Genossin Nahles gibt sich kämpferisch. Horst Seehofer warnt vor …
Zunahme von Messerattacken? Seehofer warnt vor „Weltuntergangsszenarien“

Kommentare