+
Horst Seehofer rückt nicht von Landtagspräsidentin Barbara Stamm ab

"Erst die Dinge prüfen"

Verwandtenaffäre: Seehofer unterstützt Stamm

München - In der Verwandtenaffäre hat Ministerpräsident Horst Seehofer Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) den Rücken gestärkt.

Ihr Umgang mit den Vorwürfen sei der richtige Weg, sagte der CSU-Chef am Donnerstag dem Bayerischen Rundfunk: Man müsse „erst prüfen, wie die Dinge tatsächlich sind“, dann könne man Transparenz herstellen. Wenn eine juristische Überprüfung zum Schluss kommen sollte, dass Änderungen nötig seien, wäre er dafür aufgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechtsextremismus-Verdacht gegen KSK-Elitesoldaten
Tübingen/Berlin (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Tübingen leitet Ermittlungen wegen angeblicher rechtsextremistischer Handlungen beim Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr …
Rechtsextremismus-Verdacht gegen KSK-Elitesoldaten
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Bulgarien will ähnlich wie Österreich verstärkt Soldaten einsetzen, um gegen illegale Migration vorzugehen. Zwar wurden in Österreich im Juli deutlich mehr Flüchtlinge …
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht
Die Freundschaft von Altkanzler Schröder zu Kreml-Chef Putin und seine Tätigkeit für russische Unternehmen ist seit langem umstritten. Die SPD hat bisher darüber …
Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht
Wird es jetzt ernst? So will eine Demokratin Trump absetzen
Donald Trump hat sich in den vergangenen Tagen in immer größere Schwierigkeiten geredet. Deshalb könnte ihm neues Ungemach drohen: Eine Politikerin wirft ihm „mentale …
Wird es jetzt ernst? So will eine Demokratin Trump absetzen

Kommentare